1. Kino.de
  2. Filme
  3. Wer wir sind und wer wir waren

Wer wir sind und wer wir waren

Kinostart: 21.05.2020

Filmhandlung und Hintergrund

Familiendrama in dem für Anette Bening eine Welt zusammenbricht, als sie erfährt, dass sich ihr Mann nach 30 Ehejahren in eine andere verliebt hat.

Edward (Bill Nighy) und Grace (Annette Bening) sind schon seit knapp drei Jahrzehnten verheiratet, ihr gemeinsamer Sohn Jamie (Josh O’Connor) längst flügge geworden. Gemeinsam bricht das Paar zu einem Wochenendausflug nach Südengland auf, um Jamie einen Besuch abzustatten.

Doch statt einer harmonischen Familienzusammenkunft geht es bereits kurz nach der Ankunft ganz anders zu: Edward eröffnet seinem Sohn, dass er sich von Grace trennen will. Und die fällt aus allen Wolken als sie erfährt, dass sich ihr Mann in eine andere verliebt hat…

„Wer wir sind und wer wir waren“ – Hintergründe

Gladiator“-Autor William Nicholson beweist in seinem Regiedebüt wieder mal ein gutes Händchen für dramatische Stoffe. Gekonnt setzt er das intensive Familiendrama vor der idyllischen Landschaft Südenglands in Szene. Kritiker loben besonders die schauspielerische Darbietung der Hauptprotagonisten Bill Nighy („Tatsächlich… Liebe“) und vor allem Annette Bening („The Kids Are All Right“), aber auch Josh O’Connor („The Crown“, „God’s Own Country“) passe als Sohn fabelhaft in das Ensemble.

Gedreht wurde „Hope Gap“, wie der Film im Original heißt, im Sommer 2018 in East Sussex und in Leeds. Ein Jahr später feierte der Film auf dem Toronto International Film Festival seine Erstaufführung. Deutscher Kinostart ist am 26. März 2020.

 

 

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kommentare