Wer spinnt denn da, Herr Doktor?

  1. Ø 0
   1981
Wer spinnt denn da, Herr Doktor? Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Nr. 7 ist seit zwei bis fünf Jahren in der Nervenheilanstalt, reißt aus, wird eingewiesen, reißt aus u.s.w. Wieder einmal spaziert er einfach am Pförtner vorbei und bringt eine Kette von Ereignissen in Gang, für die er nur teilweise verantwortlich ist. Gleich vor dem Eingang wird ihm ein Mercedes ‚anvertraut‘, dann wirbt er in einem Kaufhaus für Wodka Karamasov, wird unverrichteter Dinge Taxifahrer, zerstört ein Hilton-Fenster, wird mit seinem Schlafplatz, einem LKW, an den Schauplatz eines Verbrechens gefahren, geht mit ’seinem‘ Nervenarzt in die Bongo Bar, rettet dem dort tätigen lebensmüden Affen das Leben und findet nebenbei die Frau fürs Leben.

Nr. 7 ist seit zwei bis fünf Jahren in der Nervenheilanstalt, reißt aus, wird eingewiesen, reißt aus usw. Wieder einmal spaziert er einfach am Pförtner vorbei und bringt eine Kette von Ereignissen in Gang, für die er nur teilweise verantwortlich ist.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Amüsante deutsche Komödie aus dem Jahre 1981, die vom Stil häufig an Didi Hallervorden erinnert ( nicht umsonst ist Didis Gagschreiber Christian Rateuke an Drehbuch und Regie beteiligt), jedoch hintergründiger angelegt ist. Otto Sander, sonst in ernsten Rollen zu sehen („Der Himmel über Berlin“) erweist sich als begnadeter Komiker, viele beliebte Schauspieler, u.a. Sunnyi Melles und Loriot, der für die Videoauswertung zum Titelhelden auserkoren wurde, geben sich ein Stelldichein. Wurde bereits im Fernsehen unter dem ursprünglichen Titel wenn auch zu ungünstigen Sendezeiten gezeigt. Dennoch könnten gute Umsätze zu erzielen sein.

Kommentare