Kate Beckinsales Hals werden bald zwei rote Punkte zieren

Es gruselt gewaltig im Staate Hollywood. Nachdem mit Hugh Jackman und Richard Roxburgh die beiden Hauptdarsteller für das Horrorszenario „Van Helsing“ gefunden sind, steht nun auch das weibliche Opfer fest: Kate Beckinsale.

Die schöne Brünette hält für Dracula ihren schneeweißen Hals hin und darf sich nach Lust und Laune aussaugen lassen. Obwohl man sie bisher doch eher aus gepflegten Dramen („Viel Lärm um nichts„) und romantischen Komödien („Weil es dich gibt„) kennt, ist Kate Beckinsale nach „Haunted - Haus der Geister“ bereits zum zweiten Mal im Gruselgenre unterwegs.

Seit „Pearl Harbor“ kann sich die Britin wirklich nicht über Arbeitsmangel beschweren, denn die Karriere geht unglaublich nach oben. Da bleibt der jungen Mutter nur wenig Zeit für die Familie. Während vier weitere Projekte auf dem Terminplan warten müssen, beginnen die Dreharbeiten zu „Van Helsing“ bereits im Januar 2003.

Spaß wird sie dabei mit Sicherheit haben. Wer würde sich nicht gerne von einem hübschen Vampir wie Richard Roxburgh die Zähne zeigen lassen?

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Richard Gere fegt übers Parkett

    Richard Gere fegt übers Parkett

    In "Chicago" überraschte Richard Gere mit einem Stepptanz. Jetzt bekommt er die Gelegenheit, sich auf dem Parkett zu beweisen.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Kate Beckinsale läßt sich anknabbern

    Kate Beckinsale läßt sich anknabbern

    Es gruselt gewaltig im Staate Hollywood. Nachdem mit Hugh Jackman und Richard Roxburgh die beiden Hauptdarsteller für das Horrorszenario „Van Helsing“ gefunden sind, steht nun auch das weibliche Opfer fest: Kate Beckinsale. Die schöne Brünette hält für Dracula ihren schneeweißen Hals hin und darf sich nach Lust und Laune aussaugen lassen. Obwohl man sie bisher doch eher aus gepflegten Dramen („Viel Lärm um nichts...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Frischer Wind am Boxoffice

    Am Wochenende liefen in den USA einige vielversprechende Film an und locken im Vergleich zum vorigen Wochenende 35% mehr Leute in die Kinos. Auf Platz eins schaffte es Denzel Washington’s neuer Film Training Day, in dem er dem idealistischen Jungpolizisten Ethan Hawke zeigt, wie es in den Straßen von LA zugeht. Der Film spielte 24 Millionen Dollar ein. Auf dem zweiten Platz gastiert die romantische Komödie Serendipity...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare