Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Wedding Bells

Wedding Bells


Cake: Ex-„Rollergirl“ Heather Graham ist eine gute Wahl als Lebegirl vom Dienst in einer den ernsten Moment nicht scheuenden Liebeskomödie um den ewigen Konflikt zwischen feministischer Selbstwirklichung und traditionellem Heimchentum, der hier marktstrategisch geschickt zu beiderlei Gunsten entschieden wird, wenn die gemachte Blattmacherin gleich als nächstes den Hafen der Ehe ansteuert. Romantische Unterhaltung fein abgestimmt...

DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Filmhandlung und Hintergrund

Ex-„Rollergirl“ Heather Graham ist eine gute Wahl als Lebegirl vom Dienst in einer den ernsten Moment nicht scheuenden Liebeskomödie um den ewigen Konflikt zwischen feministischer Selbstwirklichung und traditionellem Heimchentum, der hier marktstrategisch geschickt zu beiderlei Gunsten entschieden wird, wenn die gemachte Blattmacherin gleich als nächstes den Hafen der Ehe ansteuert. Romantische Unterhaltung fein abgestimmt...

Zurück von der Weltreise und noch immer der Überzeugung, dass die Ehe ein Gefängnis und Liebe eine Erfindung ist, damit die Menschen nicht aus dem Fenster springen, landet die hedonistische Verlegertochter Pippa von einem Tag auf den anderen im Chefsessel einer stockkonservativen Hochzeitspostille. Nachdem sie die meisten Mitarbeiter vor den Kopf gestoßen hat, besinnt sich Pippa auf traditionelle Werte und rettet den Laden mit ein wenig freundschaftlicher Hilfe gar vor einer Übernahme.

Verlegertochter auf der Flucht vor Ehe und Verantwortung muss sich beiden Herausforderungen stellen in dieser romantischen Komödie für das „Sex and the City“-Publikum.

Darsteller und Crew

Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ex-„Rollergirl“ Heather Graham ist eine gute Wahl als Lebegirl vom Dienst in einer den ernsten Moment nicht scheuenden Liebeskomödie um den ewigen Konflikt zwischen feministischer Selbstwirklichung und traditionellem Heimchentum, der hier marktstrategisch geschickt zu beiderlei Gunsten entschieden wird, wenn die gemachte Blattmacherin gleich als nächstes den Hafen der Ehe ansteuert. Romantische Unterhaltung fein abgestimmt mit einem Hauch von Business- und Bürosatire ganz nach den Bedürfnissen der angepeilten „Sex and the City“-Klientel.
    Mehr anzeigen