Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Wedding Bell Blues

Wedding Bell Blues

Filmhandlung und Hintergrund

Erneut versucht eine Komödie, das scheinbar unendliche Thema der Partnersuche zu einem spaßigen Vergnügen auszuschlachten. Regisseurin Dana Lustig hält sich hierbei an bewährte Rezepte und schickt Illeana Douglas („My Grace Heart“), das Model Paulina Porizkova und Julie Warner in den Kampf um - auf einfache Weise - erhaschte Lacher. Dabei konzentriert sich die Regiedebütantin auf Klischees und vergißt, den leicht...

Jasmin, Tanja und Micky gehen auf die 30 zu. Doch nicht ihr Alter beunruhigt die drei quirligen Freundinnen, sondern die Tatsache, daß sie noch nicht verheiratet sind bzw. waren. Sie beschließen, diesem Umstand auf einem Kurztrip nach Las Vegas ein Ende zu bereiten und nehmen sich vor, die passenden männlichen Objekte zu finden, allerdings nicht für einen gemeinsamen Lebensweg, sondern für eine Schnellhochzeit, die schon am nächsten Tag gelöst werden soll. Eine turbulente Suche nach dem Mr. Perfect beginnt, wobei die Damen sich selbst im Wege stehen.

Drei Freundinnen gehen auf die 30 zu und versuchen, in Las Vegas einen Mann für den Traualtar zu finden, auch wenn die Hochzeit nur einen Tag halten soll. Doch Mr. Perfect ist nicht leicht zu finden! Klischee-Komödie um das Dauerthema der Partnersuche, nach bewährtem Rezept schnell zubereitet.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Erneut versucht eine Komödie, das scheinbar unendliche Thema der Partnersuche zu einem spaßigen Vergnügen auszuschlachten. Regisseurin Dana Lustig hält sich hierbei an bewährte Rezepte und schickt Illeana Douglas („My Grace Heart“), das Model Paulina Porizkova und Julie Warner in den Kampf um - auf einfache Weise - erhaschte Lacher. Dabei konzentriert sich die Regiedebütantin auf Klischees und vergißt, den leicht emanzipatorisch angehauchten Plot weiterzuspinnen. Die Komödie wird trotzdem nicht nur wegen Assoziationen zu Bette Midlers Rachefeldzug die weiblichen Zuschauer ansprechen.
    Mehr anzeigen