Web of Deceit

Filmhandlung und Hintergrund

Konventionell erzählter Kriminalfall aus der Schickeria von Atlanta, Gorgia. Regisseur Sandor Stern („Amityville Horror 4“) inszenierte seine Mördersuche routiniert und streng nach den Spielregeln des Genres. Die lassen der Anwältin Linda Purl („Undercover“) so wenig Raum wie die amerikanische Gerichtsbarkeit, dennoch meistert sie ihre Aufgabe zwischen Cocktailpartys, Essen und Liebesgeflüster mit dem Staatsanwalt...

Im Garten des reichen Stuart Troxel wird die Leiche einer jungen Frau gefunden, in der Hand einen Knopf von der Weste seines Mechanikers Andy Sorva. Dieser hatte die Tote in einer Bar aufgelesen und zum Anwesen gebracht, wo er Troxels Wagen zu reparieren hatte. Sorvas Anwältin Lauren Hale findet heraus, daß Troxel nicht, wie die Anklage behauptet, allein zu Hause war, sondern daß in der Tatnacht eine Kokainparty mit Atlantas Honoratioren stattfand. Als Täter unter Drogeneinfluß entpuppt sich der Anklagevertreter und Laurens Exgatte Paul Evanston, der dem ebenfalls berauschten Sorva den Knopf abnahm und Lauren wiedererwachte Liebe vorheuchelt, um sie zur Aufgabe zu bewegen.

Nach einer ausschweifenden Kokainparty wird die Leiche einer jungen Frau im Vorgarten gefunden. Konventionell inszenierter, streng nach Genreregeln erzählter Kriminalfall.

Darsteller und Crew

  • Linda Purl
    Linda Purl
  • James Read
    James Read
  • Paul de Souza
    Paul de Souza
  • Barbara Rush
    Barbara Rush
  • Larry Black
    Larry Black
  • Sandor Stern
    Sandor Stern
  • Robert M. Rolsky
    Robert M. Rolsky
  • Chuck Arnold
    Chuck Arnold
  • Neil Mandelberg
    Neil Mandelberg
  • Jack A. C. Redford
    Jack A. C. Redford

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Konventionell erzählter Kriminalfall aus der Schickeria von Atlanta, Gorgia. Regisseur Sandor Stern („Amityville Horror 4“) inszenierte seine Mördersuche routiniert und streng nach den Spielregeln des Genres. Die lassen der Anwältin Linda Purl („Undercover“) so wenig Raum wie die amerikanische Gerichtsbarkeit, dennoch meistert sie ihre Aufgabe zwischen Cocktailpartys, Essen und Liebesgeflüster mit dem Staatsanwalt, Aktenstudium, Gerichtsterminen und heimlichen Treffen mit dem von ihr beauftragten Detektiv souverän. Alles in allem: Solide Unterhaltungskonfektion auf Fernsehkrimi-Niveau.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Web of Deceit