Filmhandlung und Hintergrund

Gangsterfilm mit Topless-Sexeinlagen.

Drei jugendliche Hamburger holen sich aus Geldmangel aus dem Fürsorgeerziehungsheim und von der Reeperbahn Mädchen, arrangieren eine Party und schießen für Erpressungszwecke heimlich Fotos von reichen Partygästen, die sich mit den Mädchen amüsieren. Sie fälschen Schecks und, da der Geldbedarf noch nicht gedeckt ist, überfallen sie einen Lohngeldboten. Die Beute verstecken sie in einem Abwässerfahrzeug. Ein Bauer verspritzt die Beute mit dem Gerät zur Fruchtbarmachung des Landes aufs Feld.

Darsteller und Crew

  • Nora Richardson
    Nora Richardson
  • Matthias Pernes
    Matthias Pernes
  • Georg Böjer
    Georg Böjer
  • Annemarie Dick
    Annemarie Dick
  • Albert Hehn
    Albert Hehn
  • Peter Hauser
    Peter Hauser
  • Franz Vass
    Franz Vass
  • Thomas Birth
    Thomas Birth

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Vulkan der höllischen Triebe: Gangsterfilm mit Topless-Sexeinlagen.

    Im Zuge der Sex-and-Crime-Welle der 60-er Jahre entstandener Krimi um Erpressung, Geldfäschung und Raub, garniert mit Topless-Szenen von Party-Girls. Eine der ersten Produktionen des oberbayerischen Unternehmers Alois Brummer, der seit 1970 („Graf Porno bläst zum Zapfenstreich“, „Unterm Dirndl wird gejodelt“) fünf Jahre erfolgreich den Markt derber, im Bauernmilieu angesiedelter Sexfilme belieferte. Das Finale - die Beute geht im Abwässerfahrzeug verloren - funktioniert nach dem Motto „Crime doesn’t pay“.

Kommentare