1. Kino.de
  2. Filme
  3. Voyage of Terror: The Achille Lauro Affair

Voyage of Terror: The Achille Lauro Affair

Filmhandlung und Hintergrund

TV-Zweiteiler über die Entführung des italienischen Kreuzfahrtschiffes durch palästinensische Terroristen.

Am 7. Oktober 1985 brachten palästinensische Terroristen den italienischen Luxusliner „Achille Lauro“ während einer Mittelmeer-Kreuzfahrt in ihre Gewalt, um in Israel inhaftierte Gesinnungsbrüder freizupressen. Sollten ihre Forderungen nicht erfüllt werden, würden sie das Schiff in die Luft sprengen, so ihre Drohung. Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, ermordeten die Entführer kaltblütig den amerikanischen Juden Leon Klinghoffer, der mit seiner krebskranken Frau als Tourist an Bord war, und warfen ihn anschließend samt seinem Rollstuhl über Bord. Die tagelange Irrfahrt endete schließlich im ägyptischen Port Said, wo sich die Entführer stellten. Ägypten ließ die Terroristen nach Tunesien ausfliegen. Das Flugzeug, in dem sich auch der PLO-Unterhändler Abu Abbas befand, wurde jedoch von den Amerikanern abgefangen und nach Sizilien dirigiert.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Voyage of Terror: The Achille Lauro Affair: TV-Zweiteiler über die Entführung des italienischen Kreuzfahrtschiffes durch palästinensische Terroristen.

    Großes Gefühls-Kino statt Doku-Drama: Der italienische Regisseur Alberto Negrin inszenierte „Die Entführung der Achille Lauro“ als sentimentales Drama und setzte vor allem auf wirkungsvolle Bilder und gut platzierte Effekte. Die passende musikalische Untermalung lieferte die italienische Soundtrack-Legende Ennio Morricone. Beeindruckende darstellerische Leistungen boten Burt Lancaster und Eva Marie Saint als Leon und Marilyn Klinghoffer.

Kommentare