Vorsicht vor Leuten

  1. Ø 5
   2014
Alle Bilder und Videos zu Vorsicht vor Leuten

Filmhandlung und Hintergrund

Vorsicht vor Leuten: TV-Satire nach dem gleichnamigen Roman von Ralf Husmann.

Als das Leben von Lorenz Brahmkamp, Mitarbeiter einer Baubehörde, endgültig zu scheitern droht, greift er beherzt nach dem letzten Strohhalm und schlägt sich auf die Seite eines Investors, der die Kleinstadt um eine luxuriöse Golf- und Wellness-Anlage bereichern will. Eher zufällig entlarvt er den Mann als Schwindler. Trotzdem verspürt er einen gewissen Respekt, denn auch Lorenz nimmt es mit der Wahrheit nicht so genau: Ein kleiner Lügner trifft auf einen großen Lügner.

Darsteller und Crew

Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(1)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Charly Hübner und Michael Maertens liefern sich in dieser charmanten Hochstaplerkomödie von Ralf Husmann und Arne Feldhusen ein sehenswertes Darstellerduell.

    Ohne diese beiden Männer bestünde TV-Humor hierzulande nur aus Comedy oder Kabarett: Gemeinsam haben Autor Ralf Husmann und Regisseur Arne Feldhusen dem deutschen Fernsehen „Stromberg“ beschert, mit anderen Partnern waren sie unter anderem für Serien wie „Dr. Psycho“ (Husmann) oder „Der Tatortreiniger“ (Feldhusen) verantwortlich.

    „Vorsicht vor Leuten“, die jüngste Zusammenarbeit dieser beiden kongenialen Komödienspezialisten, basiert auf dem gleichnamigen Roman Husmanns und erzählt die Geschichte eines kleinen Mannes, der mehr oder weniger unfreiwillig zum Hochstapler wird: Als das Leben von Lorenz Brahmkamp, Mitarbeiter einer Baubehörde, endgültig zu scheitern droht, greift er beherzt nach dem letzten Strohhalm und schlägt sich auf die Seite eines Investors, der die Kleinstadt um eine luxuriöse Golf- und Wellness-Anlage bereichern will. Eher zufällig entlarvt er den Mann als Schwindler. Trotzdem verspürt er einen gewissen Respekt, denn auch Lorenz nimmt es mit der Wahrheit nicht so genau: Ein kleiner Lügner trifft auf einen großen Lügner. Diese Rolle wäre für jeden Schauspieler ein Geschenk, aber nur wenige könnten sie so formvollendet verkörpern wie Charly Hübner, zumal die Wandlung zum Hochstapler bloß dann glaubwürdig gelingen kann, wenn der Betrüger schon vorher in der Figur geschlummert hat. Fast noch wichtiger ist allerdings, dass Lorenz seine Naivität nicht verliert; nur so bleibt er auch Sympathieträger. Gleichfalls grandios ist Burgschauspieler Michael Maertens, der viel zu selten im Fernsehen zu sehen ist. Weil Feldhusen auch die weiteren tragenden Rollen an Bühnenschauspieler vergeben hat, ist Hübner das einzige bekannte TV-Gesicht. Aber Lina Beckmann ist als Adressatin von Lorenz‘ romantischen Vierzeilern eine ebenso vorzügliche Besetzung wie Natalia Belitski, die hier endlich mal keinen osteuropäischen Flüchtling spielen muss, sondern als Schönlebens Lebensgefährtin, die am lustigen Lorenz überraschend großen Gefallen findet, hübsche Akzente setzen darf. Gegen Ende des Films wird auch der Titel eingelöst. Er bezieht sich auf ein Schild, das Husmann in einer spanischen Strandbar entdeckt hat: „Vorsicht vor Leuten“ sollte eine etwas verunglückte Warnung vor Taschendieben sein. tpg.

Kommentare