Von Bullen aufs Kreuz gelegt

  1. Ø 5
   1989
Von Bullen aufs Kreuz gelegt Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Auf den Tip eines Informanten hin nehmen zwei Drogenfahnder irrtümlich den braven US-Bürger Jimmie Rainwood als vermeintlich gefährlichen Dealer hoch. Nachdem sie ihn in vermeintlicher Notwehr niedergeschossen haben, erkennen sie ihren schweren Fehler und legen einfach falsche Spuren, die zur Verurteilung Rainwoods führen: sechs Jahre Haft im Hochsicherheitstrakt. Dort herrschen eigene Gesetze: Um sein nacktes Leben zu retten, muß Rainwood sogar einen Mitgefangenen töten. Nach drei Jahren verläßt er das Gefängnis auf Bewährung und nimmt mit seiner Freundin, die immer zu ihm gehalten hat, Rache an den beiden verbrecherischen Cops.

„Magnum“ Tom Selleck unschuldig im Knast und als Ingenieur, der mit Hilfe von Unterweltfreunden Drogenbullen überführt. Spannender Actionthriller von Peter Yates („Die Tiefe“).

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(1)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Sehr routiniert gemachter Actionthriller mit dem populären Tom Selleck („Magnum“) und Oscar-Gewinner F. Murray Abraham („Amadeus“). Die Story greift das klassische Hitchcock-Motiv aus „Der falsche Mann“ auf, entwickelt es zu einem Gefängnisfilm im Stil von „Lock Up“ weiter und wird gekrönt von einem furiosen Showdown nach Art des modernen Actionkinos. Regie-Altmeister Peter Yates („Bullitt“, „Suspect“) gelingt es nicht ganz, aus dieser Vielfalt einen Film aus einem Guß zu machen und die Charaktere immer stimmig zu entwickeln. Dennoch dürfte dieser ausgesprochen attraktiv verpackte, temporeiche Genremix ein sicherer Videorenner werden.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Von Bullen aufs Kreuz gelegt