Filmhandlung und Hintergrund

Sehenswerter Italowestern, in dem ein braver Professor der Faszination der Gewalt erliegt.

Der lungenkranke Professor Brad Fletcher reist aus Gesundheitsgründen nach Texas, wo er dem verletzten Banditen Bennett in die Hände fällt. Trotz anfänglicher Ablehnung ist Fletcher zunehmend fasziniert vom Leben der Outlaws. Während sich Bennett mehr und mehr von der Gewalt abwendet, erkennt Fletcher das Potential seiner eigenen Intelligenz und schwingt sich zum Anführer der Banditen auf. Für zusätzliche Komplikationen sorgt ein Pinkerton-Agent, der die Bande infiltrieren will.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Von Angesicht zu Angesicht: Sehenswerter Italowestern, in dem ein braver Professor der Faszination der Gewalt erliegt.

    Sehenswerter Italowestern von Sergio Sollima („Der Gehetzte der Sierra Madre“), der mit dem zweiten seiner drei Genrebeiträge fast das Niveau der Klassiker von Sergio Leone erreicht. Aus dessen „Dollar“-Filmen ist Gian Maria Volonté bekannt, der als braver Professor hier vom rechten Weg abkommt und sich für die Gewalt entscheidet. Eine ebenso überzeugend inszenierte, allerdings entgegengesetzte Charakterentwicklung durchläuft Sollimas Stammschauspieler Tomás Milián, der als Bandit seinem Treiben abschwört. Abgerundet wird der Film durch effektive Kameraeinstellungen und die Musik von Ennio Morricone.

Kommentare