Voll verschleiert

  1. Ø 5
   Kinostart: 28.12.2017

Voll verschleiert: Um seine Freundin Leila ungestört von ihrem radikalislamischen Bruder zu treffen, zieht sich der französische Student Armand kurzerhand eine Niqab über.

Voll verschleiert Poster

Kinotickets in

Kinotickets in

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Alle Bilder und Videos zu Voll verschleiert

Filmhandlung und Hintergrund

Voll verschleiert: Um seine Freundin Leila ungestört von ihrem radikalislamischen Bruder zu treffen, zieht sich der französische Student Armand kurzerhand eine Niqab über.

Eigentlich ist der Student Armand (Félix Moati) schon seit ein paar Monaten mit seiner Freundin Leila (Camélia Jordana) zusammen. Gemeinsam wollen sie sogar ein Auslandssemester in den USA absolvieren. Da kommt Leilas Bruder Mahmoud (William Lebghil) von einem zehnmonatigen Aufenthalt im Jemen zurück – und ist nicht mehr derselbe. Immer einen Koranvers auf den Lippen, mischt sich Mahmoud in das Leben seiner Schwester ein. Am meisten hat er natürlich an deren Liebesleben auszusetzen. Um sich trotzdem mit Leila treffen zu können, absolviert Armand einen Islam-Crashkurs, zieht sich einen Schleier über und gibt sich als vollverschleierte Muslima Scheherazade aus. Dummerweise verliebt sich bald Mahmoud in die mysteriöse Fremde.

“Voll verschleiert!”- Hintergründe

Der iranische Filmemacher Sou Abadi ist in der Vergangenheit vor allem als Dokumentarfilmer in Erscheinung getreten, der sich in Filmen wie “SOS Tehran” mit seiner kulturellen Identität auseinandergesetzt hat. Mit “Voll verschleiert!” legt Abadi nun eine Culture-Clash-Komödie vor, die Klischees vom Islam und der liberalen westlichen Gesellschaft aufeinanderprallen lässt. Verständigung ist immerhin auch, wenn man gemeinsam lachen kann. Für seine leichte Beziehungskomödie konnte Sou Abadi mit Camélia Jordana (“Nur wir drei gemeinsam“) und Félix Moati (“Der Landarzt von Chaussy“) zwei gefragte französische Newcomer für die Hauptrollen casten.

Für die Rolle des fanatischen Bruders Mahmoud konnte Sou Abadi den Schauspieler Wiliam Lebghil gewinnen, der im Jahr 2014 bereits in der Komödie “Jacky im Königreich der Frauen” mitgespielt hat. Die bissige Satire mit Charlotte Gainsbourg handelt von einer Welt, in der die Rollen zwischen Männern und Frauen getauscht sind. Dies bedeutet unter anderem auch, dass die Männer einen Schleier tragen, während die Frauen an der Macht sind.

Der französische Originaltitel “Cherchez la femme” ist eine Redewendung, die so auch ins Deutsche übernommen wurde und übersetzt ungefähr soviel wie “Da steckt eine Frau dahinter!” bedeutet.

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(1)
5
 
1 Stimme
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

Kommentare