Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Voina

Voina

  

Filmhandlung und Hintergrund

Aufwendiges Kriegsabenteuer im Stil des neuen russischen Unterhaltungskinos, eine publikumswirksame fiktive Episode des mittlerweile friedhofsbefriedeten Tschetschenienkrieges mit kritischen Zwischentönen, gut ausgearbeiteten Charakteren, und ohne allzu viel nationales Pathos (auch russische Stellen kommen hier mitunter schlecht weg). Die Buddy-Paarung von russischem Jungsoldat und britischem Filmkritiker bürgt für...

John und Margaret, ein Paar aus England auf Besuch bei einem Filmfestival, gerät in die Hände einer tschetschenischen Moslemmiliz. In Gefangenschaft müssen sie Misshandlungen erdulden und Greuel beobachten, doch noch schlimmer ergeht es russischen Soldaten wie dem jungen Ivan. Schließlich werden John und Ivan im Zuge eines Austausches freigelassen, doch für die Freilassung von Margaret verlangt der Warlord eine astronomische Summe. Als er diese nicht aufzubringen vermag, schreiten der Engländer und Ivan zur gewaltsamen Befreiung.

Nach ihrer Entlassung aus moslemischer Geiselhaft tun sich ein britischer Autor und ein russischer Soldat zusammen, um auf eigene Faust auch noch ihre Freunde herauszuholen.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Voina

Darsteller und Crew

  • Ingeborga Dapkunaite
    Ingeborga Dapkunaite
    Infos zum Star
  • Alex Chadow
  • Ian Kelly
  • Sergei Bodrow jr.
  • Ewklid Kjurdzidis
  • Georgi Gurgula
  • Wladimir Gostjukin
  • Juri Stepanow
  • Stas Stotskj
  • Alexei Balabanow
  • Sergei Seljanow
  • Sergei Astakhow
  • Marina Lipartija
  • Wjacheslaw Butasow

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Aufwendiges Kriegsabenteuer im Stil des neuen russischen Unterhaltungskinos, eine publikumswirksame fiktive Episode des mittlerweile friedhofsbefriedeten Tschetschenienkrieges mit kritischen Zwischentönen, gut ausgearbeiteten Charakteren, und ohne allzu viel nationales Pathos (auch russische Stellen kommen hier mitunter schlecht weg). Die Buddy-Paarung von russischem Jungsoldat und britischem Filmkritiker bürgt für amüsante Culture-Clash-Momente im gut ausgestatteten, bis zum Schluss spannenden Treiben. Empfehlenswert für die Zielgruppe.
    Mehr anzeigen