Seit voriger Woche laufen in Bayern die Dreharbeiten zu der Tragikomödie „Vincent will Meer“. Regisseur Ralf Huettner („Mondscheintarif“) inszeniert nach einem Drehbuch von Schauspieler Florian David Fitz („Männerherzen“), der auch die männliche Hauptrolle übernimmt. Er stellt den am Tourette-Syndrom leidenden Vincent dar, der in einem Heim lebt. Seine Mutter wollte vor ihrem Tod noch einmal das Meer sehen. Dieser Wunsch blieb ihr verwehrt. Deshalb beschließt Vincent, die Asche seiner Mutter nach Italien ans Meer zu bringen. Gemeinsam mit der magersüchtigen Marie, die von Karoline Herfurth („Im Winter ein Jahr“) gespielt wird und dem zwanghaften Alexander, dargestellt von Johannes Allmayer, begibt sich Vincent auf die abenteuerliche Reise. In weiteren Follen spielen Heino Ferch und Katharina Müller-Elmau. Die Dreharbeiten dauern bis Mitte September und werden auch in Italien stattfinden. Der Film kommt im Verleih von Constantin am 22. April 2010 in die Kinos.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare