Filmhandlung und Hintergrund

Unterschätzter Western, in dem Bankräuber Lee Marvin drei Jungspunde unter seine Fittiche nimmt.

Die drei jungen Freunde Will, Les und Tod finden den verletzten Bankräuber Harry Spikes. Statt ihn zu verraten, pflegen sie ihn heimlich, bis er sich soweit erholt hat, dass er weiter reiten kann. Als Wills Vater davon erfährt, verprügelt er ihn. Will reißt aus, Les und Tod schließen sich ihm an. Die drei begehen kleinere Verbrechen, bis sie nach Mexiko flüchten müssen. Dort treffen sie Spikes wieder, der ihnen aus der Patsche hilft. Sie schließen sich ihm an, um gemeinsam eine Bank auszurauben.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Vier Vögel am Galgen

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Vier Vögel am Galgen: Unterschätzter Western, in dem Bankräuber Lee Marvin drei Jungspunde unter seine Fittiche nimmt.

    Unterschätzter Western aus den frühen siebziger Jahren, der dem Zeitgeist entsprechend - neben Veteran Lee Marvin („Point Blank“) - auf jugendliche Darsteller setzt und ein desillusionierendes Bild des Wilden Westens zeichnet. Der spätere Erfolgsregisseur Ron Howard („Beautiful Mind“), Gary Grimes und Charles Martin Smith lernen durch Marvins vielschichtigen Bankräuber mehr über die Schattenseiten des Lebens, als ihnen lieb ist. Regisseur Richard Fleischer („Der Zwang zum Bösen“) drehte mit Marvin auch den Gangsterfilm „Sensation am Sonnabend“.

Kommentare