Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Vier im rasenden Sarg

Vier im rasenden Sarg

Kinostart: 28.11.1975

Filmhandlung und Hintergrund

Peter Fonda und Warren Oates werden von einer Satanistenmeute durch Texas gehetzt.

Während des gemeinsamen Urlaubs mit ihren Frauen im Wohnmobil werden Roger und Frank eines Nachts Zeuge eines satanischen Rituals, bei dem eine junge Frau geopfert wird. Die Angehörigen des Kultes sind über die unerwünschte Aufmerksamkeit wenig erfreut und nehmen die Verfolgung auf. Auf der Flucht müssen Roger und Frank erkennen, dass die Behörden wenig hilfreich sind und ganz Texas ein einziges Nest von Satanisten zu sein scheint.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Vier im rasenden Sarg: Peter Fonda und Warren Oates werden von einer Satanistenmeute durch Texas gehetzt.

    Zur Zeit des durch „Rosemaries Baby“ und „Der Exorzist“ angeheizten Horrorbooms Anfang der Siebziger entstandene Mischung aus Road Movie, Action und Horror. Regisseur Jack Starrett („Cleopatra Jones“) setzt weniger auf offene Gewalt als auf den Aufbau von Spannung, die sich nach etwa einer Stunde durch actionreiche Verfolgungsjagden und Schießereien entlädt. Großes Pluspunkt des Films sind die schauspielerischen Leistungen, allen voran Peter Fonda und Warren Oates.
    Mehr anzeigen