Victoria - Männer & andere Missgeschicke (2016)

Originaltitel: Victoria
Victoria - Männer & andere Missgeschicke: Beziehungskomödie über die neurotische Anwältin Victoria, die einen Tiefpunkt erreicht, als ihr Liebesleben und die Karriere auseinanderzubrechen drohen.
Kinostart: 04.05.2017
Kino Tickets DVD/Blu-ray jetzt vorbestellen
Victoria - Männer & andere Missgeschicke Poster

Kinotickets in

Kinotickets in

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Videos und Bilder

Filmhandlung und Hintergrund

Victoria - Männer & andere Missgeschicke: Beziehungskomödie über die neurotische Anwältin Victoria, die einen Tiefpunkt erreicht, als ihr Liebesleben und die Karriere auseinanderzubrechen drohen.

Mit Ende 30 ist die ehrgeizige Anwältin Victoria (Virginie Efira) völlig am Boden: Wenn sie nicht gerade mit ihren beiden Töchtern kämpft, streitet die alleinerziehende Karrierefrau vor Gericht für hoffnungslose Fälle. Zynisch und überstrapaziert ist Victoria nur einen Klient vom Nervenzusammenbruch entfernt. Kein Wunder, dass es da auch mit dem Liebesleben hapert.

Als die Powerfrau schließlich ihren guten Freund Vincent (Melvil Poupaud) und den Kleindealer Sam (Vincent Lacoste), den sie bereits verteidigt hat, auf einer Hochzeit trifft, entgleitet ihr die Situation komplett. Am nächsten Morgen steht Vincent wegen versuchten Mordes an seiner Freundin unter Anklage. Victoria übernimmt die Verteidigung in dem absurden Fall, in dem ausgerechnet ein Dalmatiner der einzige Zeuge ist. Um gleichzeitig ihre Kinder zu versorgen, stellt sie außerdem Sam als Au-Pair-Boy ein. Und als wäre das nicht genug Chaos in ihrem Leben, beginnt nun auch noch Ex-Mann David (Laurent Poitrenaux), intime Details aus Victorias Sexleben in einem Blog auszubreiten.

“Victoria – Männer & andere Missgeschicke” – Hintergründe

Neurotisch, zynisch, überfordert – was wie die Grundcharakterzüge einer typischen Woody-Allen-Figur klingt, ist für die beliebte französische Schauspielerin Virginie Efira eine Steilvorlage, um zu zeigen, welche Energie in ihr steckt. Als Powerfrau Victoria konnte Efira (“Elle“, “Birnenkuchen mit Lavendel“) bereits die fanzösischen Kritiker verführen. Dies mag allerdings nicht nur an der Performance der Hauptdarstellerin gelegen haben, sondern auch an der Regie von Justine Triet (“Der Präsident und meine Kinder“), die “Victoria – Männer & andere Missgeschicke” als temporeiche Komödie über das moderne Liebesleben inszeniert. Ehrlich, abgedreht und charmant zugleich ist die erste Beziehungskomödie der Regisseurin das liebenswerte Porträt einer Frau, die selbst am Tiefpunkt ihres Lebens wieder aufsteht und sich nach oben kämpft. In Frankreich hat sich die charmante Komödie, die in Cannes die Semaine de la Critique eröffnete, bereits zu einem echten Überraschungshit entwickelt.

“Victoria – Männer & andere Missgeschicke” eröffnete im Jahr 2016 die “Semaine de la critique” bei den Filmfestspielen von Cannes.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(7)
5
 
1 Stimme
4
 
1 Stimme
3
 
0 Stimmen
2
 
1 Stimme
1
 
4 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

Kommentare