1. Kino.de
  2. Filme
  3. Vertigo - Aus dem Reich der Toten
  4. News
  5. Hitchcock kuriert Höhenangst

Hitchcock kuriert Höhenangst

Ehemalige BEM-Accounts |

Vertigo - Aus dem Reich der Toten Poster
© Universal

Man steigt höher und höher die Treppen hinauf und plötzlich wird einem schwindelig - ein typischer Fall von Vertigo.

Nach "Vertigo" gingen Alfred Hitchcock und James Stewart getrennte Wege Bild: Universal

Die Angst vor der Höhe machte Alfred Hitchcock in einem meisterlichen Thriller zum Thema: „Vertigo - Aus dem Reich der Toten“ startete am 3. Februar 1959 in den deutschen Kinos und sorgte mit seiner eigens entwickelten Kameraführung auch beim Publikum für Drehschwindel. Besondere Mühe gab sich der Regisseur bei der Szene im Glockenturm. Um den schwindelerregenden Blick nach unten umsetzen zu können, musste das Treppenhaus horizontal nachgebaut werden, damit die Kamerafahrt funktionierte.

Dennoch fiel der Film anfangs bei Kritik und Publikum durch. Hitchcock machte seinen Hauptdarsteller James Stewart dafür verantwortlich, der in seinen Augen zu alt war, um die Filmfans anzuziehen. „Vertigo“ war folglich auch die letzte Zusammenarbeit der beiden Stars.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Studienobjekt Quentin Tarantino

    Studienobjekt Quentin Tarantino

    Der Mann liegt nicht nur in der Publikumsgunst vorne - auch Wissenschaftler lieben den Kultregisseur.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Obamas peinliches DVD-Geschenk

    Obamas peinliches DVD-Geschenk

    Filme für einen Sehbehinderten: US-Präsident Obama hat dem britischen Premier 25 DVDs geschenkt - darunter "Star Wars" und "E.T.". Hier die Liste.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Hitchcock kuriert Höhenangst

    Hitchcock kuriert Höhenangst

    In "Vertigo" ließ der Thriller-Papst seine Hauptdarstellerin aus schwindelerregender Höhe gleich zwei Mal in die Tiefe springen.

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare