1. Kino.de
  2. Filme
  3. Versprich mir nichts

Versprich mir nichts

Kinostart: 20.08.1937

Filmhandlung und Hintergrund

Regiedebür von Wolfgang Liebeneier mit einer patenten Luise Ullrich, die im Hintergrund für die Karriere ihres Mannes die Fäden zieht.

Aufgrund finanzieller Schwierigkeiten gibt Monika, Ehefrau eines Malers, die Bilder ihres Mannes als ihre eigenen aus und erregt so das (auch private) Interesse eines Kunsthändlers. Als ihr unerwartet ein Großauftrag angeboten wird, muss sie Farbe bekennen. Ihr Mann hält zu ihr und malt heimlich das geforderte Fresko, doch als es zum Streut zwischen den beiden kommt, geht Monika an die Öffentlichkeit.

Darsteller und Crew

  • Heinrich George
    Heinrich George
    Infos zum Star
  • Luise Ullrich
    Luise Ullrich
  • Viktor de Kowa
    Viktor de Kowa
  • Charlott Daudert
    Charlott Daudert
  • Will Dohm
    Will Dohm
  • Hubert von Meyerinck
    Hubert von Meyerinck
  • Wolfgang Liebeneiner
    Wolfgang Liebeneiner
  • Thea von Harbou
    Thea von Harbou
  • Bernd Hofmann
    Bernd Hofmann
  • Friedl Behn-Grund
    Friedl Behn-Grund
  • Georg Haentzschel
    Georg Haentzschel

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Versprich mir nichts: Regiedebür von Wolfgang Liebeneier mit einer patenten Luise Ullrich, die im Hintergrund für die Karriere ihres Mannes die Fäden zieht.

    Mit „Versprich mir nichts!“ gelang Wolfgang Liebeneiner ein erfolgreiches Regiedebüt. Ihm zur Seite stand als Assistent der noch junge Kurt Hoffmann, der kurz darauf selber eine große Regiekarriere begann. Liebeneiner verfilmte den Stoff 1950 als „Wenn eine Frau liebt“ erneut.

Kommentare