Filmhandlung und Hintergrund

Bewährte Bausteine der amerikanischen Wohlfühl-Beziehungskomödie werden moderat originell variiert im für wenig Geld überzeugend angerichteten Regiedebüt des Schauspielers Dermot Mulroney („About Schmidt“). Der Ton ähnelt dem einer Fernsehserie, dickere Bretter werden allenfalls angebohrt, und Darsteller wie Mandy Moore („Plötrzlich Prinzessin“), Jane Seymour („Die Hochzeits-Crasher“) und Joshs Vater James Brolin...

Eva ist seit sechs Wochen glücklich verheiratet, als eine schockierende Nachricht das private und berufliche Leben der professionellen Eheberaterin gleichermaßen auf den Kopf stellt. Nach ziemlich genau 30 gemeinsamen Ehejahren nämlich möchte sich Evas Mutter scheiden lassen. Und das, obwohl Eva die Ehe ihrer Eltern immer als die perfekte Beziehung idealisiert hat. Jetzt ist guter Rat teuer, und der muss natürlich von Eva kommen. Ihre diplomatischen Interventionen und Manipulationsversuche aber bleiben nicht ohne Folgen für die eigene Beziehung.

Als ihre Eltern mit Scheidung drohen, gerät auch die bisher gesunde Beziehung der Eheberaterin Eva aus dem Takt. Heiter-besinnliche Beziehungskomödie nach bewährten Strickmustern.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Verliebt, verheiratet... und dann?

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

2,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(1)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Bewährte Bausteine der amerikanischen Wohlfühl-Beziehungskomödie werden moderat originell variiert im für wenig Geld überzeugend angerichteten Regiedebüt des Schauspielers Dermot Mulroney („About Schmidt“). Der Ton ähnelt dem einer Fernsehserie, dickere Bretter werden allenfalls angebohrt, und Darsteller wie Mandy Moore („Plötrzlich Prinzessin“), Jane Seymour („Die Hochzeits-Crasher“) und Joshs Vater James Brolin („Amityville Horror“) lassen sich in ihren unkomplizierten Rollen wenig zuschulden kommen. Guter Griff für Freunde der leichten Muse.

News und Stories

Kommentare