Bei der 77. Verleihung der Academy Awards konnte sich Clint Eastwoods Drama Million Dollar Baby in fast allen wichtigen Kategorien durchsetzen und gewann letztlich vier Oscars. Der Film über eine junge Boxerin und ihren zunächst ablehnenden Trainer wurde in den Kategorien „Bester Film“, „Beste Regie“ (Clint Eastwood), „Beste Hauptdarstellerin“ (Hilary Swank) und „Bester Nebendarsteller“ (Morgan Freeman) ausgezeichnet. Die Howard Hughes Biographie The Aviator von Martin Scorsese konnte ihre elf Nominierungen in fünf Trophäen umwandeln und gewann in den Kategorien „Beste Nebendarstellerin“ (Cate Blanchett), „Beste Kamera“, „Bester Schnitt“, „Beste Ausstattung“ und „Bestes Kostüm“. Der Preis für den besten Hauptdarsteller ging erwartungsgemäß an Jamie Foxx, der in Ray brilliert hatte. Auch beim Drehbuch gab es keine Überraschungen. Hier gewannen die ohnehin favorisierten Sideways (Bestes adaptiertes Drehbuch) und Eternal Sunshine of the Spotless Mind (Bestes Originaldrehbuch). In der Kategorie „Bester nicht-englischsprachiger Film“ konnte sich der deutsche Beitrag Der Untergang leider nicht duchsetzten und mußte sich dem spanischen Film Mar adentro geschlagen geben. Weitere Informationen zur Oscar Verleihung findet Ihr hier.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare