Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Verblendung
  4. News
  5. Überraschende Wendung: „Verblendung“ soll nun doch im Kino fortgesetzt werden

Überraschende Wendung: „Verblendung“ soll nun doch im Kino fortgesetzt werden

Überraschende Wendung: „Verblendung“ soll nun doch im Kino fortgesetzt werden
© Sony

Der schwedischen Schriftsteller Stieg Larsson feierte mit seiner sogenannten „Millennium-Trilogie“ einen überragenden Erfolg, der weit über die Grenzen seiner skandinavischen Heimat hinaus hohe Wellen schlug. So wurden nicht nur alle drei Teile in Schweden verfilmt, der Auftakt „Verblendung“ schaffte es gar bis nach Hollywood - prominent besetzt mit Daniel Craig sowie Rooney Mara. Nun soll nach langem Hin und Her ein weiterer Teil der Reihe für die große Leinwand adaptiert werden.

Zwischen 2007 und 2009 entstanden in Schweden mit „Verblendung“, „Verdammnis“ und „Vergebung“ drei sehenswerte Verfilmungen von Stieg Larssons fesselnder Trilogie. Hollywood adaptierte bislang allerdings lediglich mit „Verblendung“ den ersten Teil dieser Reihe. Lange sah es so aus, dass es bei diesem einmaligen Abenteuer auch bleiben wird, doch nun erreichen uns via Variety Nachrichten, die uns eines Besseren belehren.

„Evil Dead“-Regisseur Fede Alvarez soll Fortsetzung zu „Verblendung“ drehen

Wie es aussieht, plant Sony nicht etwa eine Hollywood-Adaption von „Verdammnis“ oder „Vergebung“, sondern eine Verfilmung des vierten Romans „Verschwörung“, der an die Trilogie von Stieg Larsson zwar anknüpft, von dem 2004 verstorbenen Schriftsteller allerdings nicht mehr selbst verfasst wurde. In seine Fußstapfen begab sich der Autor David Lagercrantz, der  mit der Fortsetzung „The Girl in the Spider’s Web“ (auf Deutsch veröffentlicht unter dem Titel „Verschwörung“) die Handlung der Ursprungs-Reihe fortsetzte - inklusive ihrer Hauptfiguren Lisbeth Salander und Mikael Blomkvist.

Als Regisseur wünschen sich die Verantwortlichen von Sony den Horror-Experten Fede Alvarez, der das Horror-Remake „Evil Dead“ erfolgreich auf die Leinwand bringen konnte und dem geplanten Vorhaben sicher einen angemessen düsteren Look verschaffen könnte. Noch ist allerdings nicht bestätigt, dass es wirklich zu der angedachten Verfilmung kommt, die Zeichen stehen aber nicht schlecht, dass es klappen könnte.

Wie die Kollegen weiter berichten, möchte Hauptdarstellerin Rooney Mara erneut in die Rolle der extrovertierten Hackerin schlüpfen, ihr Kollege Daniel Craig hielt sich mit Äußerungen zu seiner Zukunft in dieser Angelegenheit bislang zurück.

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.