Filmhandlung und Hintergrund

Märchenhafte Romantikkomödie um eine astrologisch vorbestimmte Liebe in einem deutschen Provinzstädtchen.

Kay, 24 Jahre jung, kehrt nach etlichen Jahren in der Fremde zur Beerdigung eines väterlichen Freundes in ihr Heimatstädtchen Himmelsgarten zurück. Dort trifft sie alte Freundinnen wieder, die alle eher schlechte Erfahrungen mit der Liebe gemacht haben. Doch ihre Mutter hat in den Sternen schon einen Traumprinz für Kay gesehen. Ob es wohl der durch Europa tourende, nette Amerikaner Cody sein könnte?

Die 26-jährige Kay kehrt nach Jahren in ihr Heimatstädtchen Himmelsgarten zurück, um die Bestattung ihres väterlichen Freundes Coach Fischer zu organisieren. Dort trifft sie auf alte Schulfreunde, mit denen sie nicht nur angenehme Erinnerungen verbindet: die in San Francisco lebende Fotografin Lisa, die mehrfache Familienmutter Marie und Luxusweibchen Celeste. Doch wie unterschiedlich die Frauen auch sein mögen, sie haben alle den einen Traum: von der ganz großen Liebe und dem kleinen Glück. Und die Sterne scheinen günstig zu stehen…

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Venus & Mars: Märchenhafte Romantikkomödie um eine astrologisch vorbestimmte Liebe in einem deutschen Provinzstädtchen.

    Locker-flockige, märchenhafte Romantikkomödie, die mit internationaler Besetzung (neben Daniela Lunkewitz sind Charaktermimin Lynn Redgrave als ihre Mutter und Ryan Hurst als Schulfreund zu sehen) in Deutschland entstanden ist. Ben Taylor („Stadtgespräch“) schrieb witzige Dialoge für die Protagonisten der Liebesgeschichte, die sich unter den Sternen Venus und Mars entwickelt.

Kommentare