Es ist offiziell: Tom Hardy kehrt 2020 in „Venom 2″ zurück! Nun gibt es Neuigkeiten über ein Crossover mit Spider-Man.

Im Juni 2019 ließ Produzentin Amy Pascal gegenüber dem US-Ticketdienst Fandango (via We Got This Covered) verlauten, was sich wohl jeder Fan wünscht: Tom Hardy kehrt offiziell in „Venom 2″ als Enthüllungsreporter Eddie Brock zurück. Laut Syfy soll Hardy sogar einen Vertrag für „Venom 3″ unterzeichnet haben. Das Studio möchte langfristig ein eigenes Superhelden-Universum rund um die Spider-Man-Comics etablieren. Spider-Man selbst gehörte bisher nicht dazu, denn er war per Vertrag an Disney/Marvel gebunden.

Das hat sich inzwischen geändert. Als bekannt wurde, dass der Spinnenmann zu Sony zurückkehrt, kursierten wilde Gerüchte über seine Zukunft bei Sony. In einem aktuellen Interview bestätigt „Venom“-Regisseur Ruben Fleischer nun ganz offiziell eine lang gehegte Fan-Hoffnung. Tom Hollands Spider-Man und Tom Hardys Venom werden in Zukunft aufeinandertreffen. Wann genau, bleibt derzeit ein Geheimnis. Da die Produktion von „Venom 2″ schon weit fortgeschritten ist – der Film startet am 2. Oktober 2020 in den Kinos – bezweifeln wir, dass es schon nächstes Jahr passiert. Wir könnten uns höchstens einen Cameo von Tom Holland im Abspann vorstellen, der dann die Werbetrommel für Teil 3 rühren dürfte.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
„Venom“: Diese Easter Eggs habt ihr wahrscheinlich verpasst

„Venom 2“: Ein R-Rating für die Fortsetzung nun unwahrscheinlich

In einem Interview mit Movieweb gab Tom Hardy zu Protokoll, dass er die Hoffnung für einen „Venom“-Teil mit R-Rating noch nicht aufgeben habe. Seiner Meinung nach könnte man „Venom“ sowohl für eine jüngere, als auch ältere Zielgruppe inszenieren. Hardy würde nur zu gern diese härtere Richtung einschlagen. Aktuell sieht es nicht danach aus, dass dieser Wunsch in Erfüllung geht.

Laut Kroll hatte Sony bereits für den ersten Teil über ein R-Rating nachgedacht. Aus Angst, Disney würde sich deshalb gegen ein potentielles Crossover mit Spider-Man aussprechen, hat das Unternehmen dann aber einen Rückzieher gemacht. Zurecht wie sich nun herausstellt. Das Crossover wird kommen.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Tom Hardys beste Rollen: Diese Filme und Serien dürft ihr nicht verpassen

Was sagt uns die Post-Credit-Scene über die Fortsetzung?

In der Post-Credit-Scene haben wir das erste Mal Woody Harrelson als Bösewicht Carnage gesehen. Harrelson spielt den Serienkiller Cletus Kassidy, der im zweiten Teil zum neuen Bösewicht wird. Carnage ist so wie Venom ein Symbiont, jedoch deutlich brutaler und mächtiger.

Auf der New York Comic Con 2018 konnten Besucher unter anderem den Laptop von Eddie Brock, Tom Hardys Rolle aus „Venom“, durchblättern. Darin waren auch seine Notizen zu Cletus Kassidy zu finden, was uns einige schaurige Details über den Serienkiller verrät. So hat der spätere Carnage seine eigene Großmutter die Treppe hinuntergestoßen und damit getötet, bevor er ein Massaker in New York beging. Anschließend grub er seine Mutter aus ihrem Grab aus (Kassidy leidet laut Eddie Brock an einem Ödipus-Komplex) und tötete später elf Insassen in einem Hochsicherheitsgefängnis.

Zudem folterte und tötete er als Kind den Hund seiner Mutter mit einem Bohrer und schubste ein Mädchen vor einen Schulbus, wodurch sie ebenfalls starb, nachdem sie seine Avancen abgelehnt hatte. Cletus Kassidy und damit Carnage sind also keine entspannten Zeitgenossen.

Avengers-Quiz: Welcher Marvel-Held bist du?

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare