Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Venom 2: Let There Be Carnage
  4. News
  5. Verstecktes Easter Egg: Habt ihr die Marvel-Ikone im „Venom 2“-Trailer entdeckt?

Verstecktes Easter Egg: Habt ihr die Marvel-Ikone im „Venom 2“-Trailer entdeckt?

Verstecktes Easter Egg: Habt ihr die Marvel-Ikone im „Venom 2“-Trailer entdeckt?
© Sony / Marvel

Das bringt der Serienherbst auf Disney+

Die Cameos von Comic-Legende Stan Lee sind aus Marvel-Filme nicht mehr wegzudenken. Im Trailer zu „Venom 2“ wurde jetzt schon ein kleines Easter Egg entdeckt.

Poster
Spielzeiten in deiner Nähe

Nach dem erfolgreichen ersten „Venom“-Film mit Tom Hardy als Reporter Eddie Brock, soll am 21. Oktober 2021 die Fortsetzung des Spider-Man-Spin-offs von Sony starten. In „Venom: Let there be Carnage“ muss Eddie mit seinem Symbionten gegen den Serienkiller Cletus Kasady (Woody Harrelson) alias Carnage antreten. Während im ersten Teil Comic-Legende Stan Lee noch persönlich seinen obligatorischen Cameo hatte, taucht im Trailer zu „Venom 2“ ein kleines Easter Egg auf.

Noch nicht gesehen oder nochmal schauen? Den ersten „Venom“-Film könnt ihr ganz einfach beim Amazon Prime leihen

Über Jahre hinweg gehörte zu einem Marvel-Film auch ein Gastauftritt von Stan Lee. 2018 verstarb er im Alter von 95 Jahren, sodass sein letzter Auftritt in „Avengers: Endgame“ war. Trotzdem gibt es immer wieder Hinweise auf ihn in Marvel-Werken, wie zum Beispiel in „WandaVision“ und jetzt in „Venom 2“. Im Trailer ist Stan Lees Gesicht kurz auf dem Cover eines Magazins zu sehen, an das Eddie in einem Supermarkt vorbeiläuft (via Screen Rant). Diese Geste mag zwar klein und unscheinbar sein, verdeutlicht aber einmal mehr, wie bedeutsam Lee für die Marvel-Comics war.

Entdeckt ihr das Easter Egg im Trailer zu „Venom: Let there be Carnage“?

Im „Venom 2″-Trailer gibt es noch mehr Marvel-Anspielungen

Die Referenz an die Marvel-Legende ist aber nicht die einzige Anspielung, die Fans in dem Trailer entdeckt haben. So taucht eine Referenz an die „Spider-Man“-Trilogie von Sam Raimi auf. Denn das Logo vom „Daily Bugle“ sieht genauso aus, wie Fans es aus Raimis Filmen kennen. Außerdem gibt es eine Anspielung an die Avengers. Auch wenn diese nicht direkt in den Filmen von Sony auftauchen, könnte es trotzdem eine ähnliche Gruppe geben.

Trotz all dieser Easter Eggs und Anspielungen werden das Marvel Cinematic Universe und das Spider-Verse von Sony wohl erstmals getrennt bleiben. Allerdings hat der Auftritt von Adrian Toomes (Michael Keaton) aus „Spider-Man: Homecoming“ im Trailer zu „Morbius“ schon gezeigt, dass Überschneidungen durchaus möglich sind. Neben Morbius (Jared Leto) wird auch der Spider-Man Erzfeind Kraven, the Hunter einen eigenen Film bekommen. Außerdem soll „Booksmart“-Regisseurin Olivia Wilde an einem „Spider-Woman“-Film arbeiten. Sonys Spider-Verse wird uns also noch einige Jahre begleiten.

Wie steht es um euer Superheld*innen-Wissen?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.