Filmhandlung und Hintergrund

Geistreiche und witzige Komödie um einen Betrüger, der bei seinem großen Coup selbst betrogen wird.

Als sie erfahren, dass dem vermeintlich schwerreichen Lebemann Cecil Fox aus Venedig nur noch wenig Zeit zum Leben bleibt, eilen drei seiner Verflossenen zu ihm, um womöglich in die Gunst seines Erbes zu kommen: die hypochondrische Mrs. Sheridan mit ihrer attraktiven Krankenschwester Sarah Watkins, die wunderschöne Jetsetterin Prinzessin Dominique und der Hollywoodstar Merle McGill. Der angeblich „Todkranke“ will sich jedoch lediglich ein Alibi für einen Mord verschaffen, der seinen drohenden Bankrott abwenden soll.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Venedig sehen - und erben...: Geistreiche und witzige Komödie um einen Betrüger, der bei seinem großen Coup selbst betrogen wird.

    Lose basierend auf Ben Jonsons Bühnenstück „Volpone“, versprüht diese unterhaltsame Krimikomödie hinreißenden Witz mit subtiler Doppeldeutigkeit und hervorragenden schauspielerischen Leistungen. „Venedig sehen - und erben…“ ist ein geistreiches und spannendes Vergnügen, das seinen Zuschauer nicht unterschätzt und mit weiblichen Darstellerinnen wie Capucine und Maggie Smith sowohl Schönheit wie Intellekt bedient!

Kommentare