Jackman als Romulus

Ehemalige BEM-Accounts |

Van Helsing Poster

Eigentlich hat Hugh Jackman einen vollen Terminkalender, doch für einen Freundschaftsdienst ist immer irgendwie Platz.

Wolverine würde lieber einen Immigranten spielen Bild: Fox

Bei den Dreharbeiten zu „Van Helsing“ kam Richard Roxburgh die großartige Idee, die Hauptrolle seines Regiedebüts „Romulus, My Father“ mit seinem berühmten Kollegen zu besetzen. Und da der gute Hugh Jackman einem Freund immer gerne einen Gefallen tut, überlegt er nun ernsthaft, ob er seine anstehenden Termine nicht irgendwie verschieben kann.

Denn das Jahr 2004 ist für den gefragten Australier bereits ziemlich verplant: Die Dreharbeiten zu „X-Men 3“ sollen demnächst beginnen. Außerdem ist ein Spin-Off seiner Paraderolle „Wolverine“ geplant.

Doch dem Action-Star könnte ein kleines Drama nicht schaden. Zwischen all den Mutanten und dunklen Gestalten hätte er in einer tragischen Familiengeschichte die Gelegenheit, eine neue Seite zu zeigen.

Wolfsmann oder Vater?

Bilderstrecke starten(31 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Van Helsing

Denn „Romulus, My Father“ ist die Verfilmung der Buchvorlage von Raimond Gaita, der das harte Leben seines Vaters zu Papier brachte. Romulus Gaita verließ als 13-Jähriger seine Heimat Jugoslawien. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges wanderte er mit seiner zur Untreue neigenden Frau und dem 4-jährigen Raimond nach Australien aus. Trotz ständiger Schicksalsschläge ließ er sich jedoch nie etwas von der Misere anmerken.

Ob Hugh Jackman sich tatsächlich für das neue Projekt freimachen kann, wird sich zeigen. Immerhin warten die „X-Men„-Fans bereits sehnsüchtig auf die neuen Abenteuer ihres Helden.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Van Helsing
  5. Jackman als Romulus