Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Vampire Journals

Vampire Journals

Filmhandlung und Hintergrund

Im Auftrag des Full-Moon-Moguls Charles Band durchstreift sein fleißiger Knecht Ted Nicolaou weiterhin unverdrossen seine Heimat Rumänien, um mit echten Transsylvanern in originaltransylvanischen Kulissen für den berühmten Apfel und das Ei achtbar stimmungsvolle Vampirfilme zu drehen. Diesmal heißt das Motiv „Interview mit dem Vampir“, und wenn man dem Original auch nicht das Wasser reicht, so kommt der geneigte...

Seit der sinistre Vampir Zachary vor Jahrhunderten seine sterbliche Lebensgefährtin ermordete, wandelt Vampir Ash auf dem Pfad der Blutrache. Ausgestattet wie ein ein veritabler Vampirjäger zieht er durch Transsylvanien, um auch die letzten seiner Art endgültig aus dem Verkehr zu ziehen. In einer provinziellen Kleinstadt kommt es zum Wiedersehen der Erzfeinde, und erneut entzündet sich dabei beider Liebe an einer Sterblichen: der nichtsahnenden Konzertpianistin Sofia.

Vampir Ash, dessen menschliche Geliebte von einem Kollegen ermordet wurde, zieht durch Transsylvanien, um die letzten seiner Art zu erledigen. In einer Kleinstadt trifft er auf seinen Erzfeind und eine Pianistin entzündet bei beiden das Liebesflämmlein. Achtbar stimmungsvoller Vampirfilm.

Darsteller und Crew

  • Jonathan Morris
  • David Gunn
  • Kirsten Cerre
  • Starr Adreeff
  • Ilinka Goya
  • Costica Barbulescu
  • Mihai Dinvale
  • Dan Condurache
  • Mihai Niculescu
  • Rudica Lupu
  • Floriella Grappini
  • Ted Nicolaou
  • Vlad Paunescu
  • Oana Paunescu
  • Charles Band
  • Adolfo Bartoli
  • Gregory Sanders
  • Richard Kosinski

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Im Auftrag des Full-Moon-Moguls Charles Band durchstreift sein fleißiger Knecht Ted Nicolaou weiterhin unverdrossen seine Heimat Rumänien, um mit echten Transsylvanern in originaltransylvanischen Kulissen für den berühmten Apfel und das Ei achtbar stimmungsvolle Vampirfilme zu drehen. Diesmal heißt das Motiv „Interview mit dem Vampir“, und wenn man dem Original auch nicht das Wasser reicht, so kommt der geneigte Gruselfreund doch ganz gut auf seine Kosten.
    Mehr anzeigen