1. Kino.de
  2. Filme
  3. Urlaub für die Liebe

Urlaub für die Liebe

Filmhandlung und Hintergrund

Judy Garlands einziger dramatischer Film bei MGM, inszeniert von Ehemann Vincente Minnelli.

1944 begegnen sich Sekretärin Alicia und Korporal Joe, der 48 Stunden Fronturlaub hat, in der Pennsylvania Station in New York, als sie über seine ausgestreckten Beine stolpert und ein Schuhabsatz abbricht. Erst feindlich, reserviert, sind sie sich bald sympathisch, empfinden Zuneigung, verlieben sich. Sie heiraten, verbringen glücklich eine Nacht und einen Vormittag miteinander und trennen sich, als Joe zurück an die Front in Europa muss. Von der Menge mitgerissen, dreht sich Alicia nicht mehr um.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Urlaub für die Liebe: Judy Garlands einziger dramatischer Film bei MGM, inszeniert von Ehemann Vincente Minnelli.

    „The Clock“ war einer der erfolgreichsten Filme 1945 und für Vincente Minnnelli, der das kleine Juwel als eine seiner besten Arbeiten ansieht, und Judy Garland, die hier nicht singt, der zweite Hit in Folge. Garland und Partner Robert Walker, die beide noch fünf Jahre für MGM arbeiteten, ohne wieder zusammen zu spielen, verleihen ihren Rollen Wärme und Glaubwürdigkeit. Der Film wirkt, als wäre er on location aufgenommen, tatsächlich aber waren Rückprojektionen außerordentlich geschickt in die Studiobauten integriert worden.

Kommentare