Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Upgrade
  4. Streamingtipp: Gnadenloser Sci-Fi-Geheimtipp vom „Der Unsichtbare“-Regisseur

Streamingtipp: Gnadenloser Sci-Fi-Geheimtipp vom „Der Unsichtbare“-Regisseur

Streamingtipp: Gnadenloser Sci-Fi-Geheimtipp vom „Der Unsichtbare“-Regisseur
© IMAGO / Everett Collection

Wer schon mit Filmen wie „Get Out“ und „Hardcore Henry“ Spaß hatte, sollte hier definitiv einen Blick riskieren.

Wenn der Macher von „Saw“ und „Insidious“ für einen Sci-Fi-Film Regie führt und nebenbei das Drehbuch schreibt, kommt der actiongeladene Film „Upgrade“ dabei heraus. Darin wird in der nahen Zukunft ein Bild der Gesellschaft gezeichnet, in der selbstfahrende Autos längst im Alltag angekommen sind und die Technik noch tiefer in die Realität übergreift. Den Geheimtipp konntet ihr vergangenen Freitag im TV ansehen, wer dies verpasst hat, hat dank VoD-Anbietern wie Amazon Prime Video jederzeit die Chance den Film gegen einen kleinen Aufpreis nachzuholen.

„Upgrade“ könnt ihr bei Amazon Video leihen oder kaufen

Inmitten dieser Welt findet sich Grey Trace (Logan Marshall-Green) wieder, der mit seiner Ehefrau Ahsa (Melanie Vallejo) ein beschauliches Leben führt. Als Mechaniker weiß er noch, wie es sich anfühlt, selbst die Kontrolle über ein Auto zu haben, während seine Ehefrau einen Posten im führenden Technikkonzern inne hat. Von den technischen Errungenschaften hält Grey nicht viel, bald wird er jedoch auf eine harte Probe gestellt.

Nach einer Fehlfunktion des selbstfahrenden Autos überschlagt sich ihr Wagen und dass das kein Zufall war, legt eine Gruppe bewaffneter Schläger nahe, die direkt danach bei der Unfallstelle auftaucht. Das Paar wird von ihnen zusammengeschlagen, wobei Ahsa stirbt und Grey danach querschnittsgelähmt ans Bett gefesselt ist. Die einzige Hoffnung, die Kontrolle über die Motorik seines Körpers zurückzuerlangen, ist die künstliche Intelligenz STEM, die mittels eines Mikrochips direkt mit seinem Gehirn kommuniziert und ihm so die Kontrolle über normale Körpereigenschaften zurückgibt. Doch dem nicht genug: Als Grey nach den Killern seiner Frau sucht, wird er dank STEM zur roboterartigen Killermaschine, die in Windeseile aus ihren Gegnern Kleinholz macht.

Weitere spannende Sci-Fi-Tipps gibt es im Video:

Die 11 besten Science-Fiction-Filme

Ungeschnittener Geheimtipp vom australischen Horrorexperten Leigh Wannell

Wer schon in den 2000ern „Saw“ und „Insidious“ gesehen hat, für den ist Leigh Whannell kein Unbekannter. In den Filmen stand er in wichtigen Rollen (etwa als Adam) vor als auch hinter der Kamera (als Produzent und Drehbuchautor), und sorgte nebenbei für die Veränderung des Horrorgenres. Erst 2020, kurz bevor die Kinosäle aufgrund der Coronapandemie geschlossen wurden, erschien „Der Unsichtbare“ in den Lichtspielhäusern, der sich fortan zum Streamingtipp gemausert hat. Whannell führte da nicht nur Regie, sondern schrieb auch das Drehbuch.

Sein Vorgängerfilm ist „Upgrade“, für den er ebenso als Regisseur und Drehbuchautor hinter dem Projekt stand und zudem Rückendeckung von niemand Geringerem als Blumhouse-Chef Jason Blum („Get Out“) hatte. Mit dem Unterschied, dass es dieser Sci-Fi-Geheimtipp nicht einmal ins deutsche Kino schaffte. Mit der Härte eines gefühlslosen Roboters und den brutalen Kills à la „Saw“ lohnt sich „Upgrade“ für alle Sci-Fi- und Horror-Fans. Wenn euch ein paar Euro nicht zu viel sind, könnt ihr den Film bei Amazon Prime kaufen oder leihen. Zugleich wird die interessante, wenn auch dystopische Frage gestellt, wie viel Kontrolle man über seinen Körper und Geist im Einklang mit technischen Errungenschaften wie künstlicher Intelligenz haben kann.

Welche gut ihr die wirklichen Kinofilme 2018 kennt, könnt ihr im Quiz herausfinden:

Vorsicht gemein: Erkennst du die Blockbuster 2018 an einem Bild?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.