Seit dem 01. August 2019 läuft „Hobbs & Shaw“ in den deutschen Kinos – und hat vermutlich so manchem Kinogänger das Ende von „Game of Thrones“ gespoilert.

– Achtung: Es folgen Spoiler für „Hobbs & Shaw“ und „Game of Thrones“! –

Wer es bisher geschafft hat, Spoilern über das „Game of Thrones“-Ende aus dem Weg gegangen zu sein, fand seinen Meister womöglich beim Kinobesuch von „Hobbs & Shaw“. Der neueste „Fast & Furious“-Film mit Dwayne Johnson und Jason Statham spoilert schließlich eine der größten Wendungen am Ende.

In dem Spin-Off selbst sorgt niemand Geringeres als Ryan Reynolds für eine große Überraschung. Der „Deadpool“-Star spielt überraschend den CIA-Agenten Locke, der Hobbs (Dwayne Johnson) anfangs für die Mission rekrutieren will. Dabei gibt sich Locke als enttäuschter „Game of Thrones“-Fan zu erkennen. Die Idee dafür hatte laut „Hobbs & Shaw“-Regisseur David Leitch Ryan Reynolds persönlich. In einem Interview mit RadioTimes meinte Leitch, dass er Reynolds darum bat, die Erklärungen über den Virus aufzulockern. Der entschied sich dafür, gegen „Game of Thrones“ zu sticheln, da die Serie gerade im kulturellen Zeitgeist verankert ist.

Ryan Reynolds wollte das Ende von Jon Snow und Daenerys spoilern

Am Ende von „Hobbs & Shaw“ führte Ryan Reynolds die Enttäuschung seines Charakters Locke über die Serie auf die Spitze. Vor allem das Schicksal von Jon Snow (Kit Harrington) scheint ihn getroffen zu haben: „Er hatte Sex mit seiner Tante und tötete sie dann“, fasste er diese wichtige Handlung in „Game of Thrones“ zusammen. Damit spoilert er gleichzeitig den Tod von Daenerys (Emilia Clarke) für alle Kinogänger. Sofern sie dieses Ende nicht schon zuvor kannten, was vermutlich und hoffentlich bei den meisten eh der Fall war.

Wem der Spoiler allerdings sauer aufstieß, der kann sich an Ryan Reynolds direkt wenden. Laut Regisseur David Leitch war es erneut seine Idee, die Enttäuschung von Locke mit „Game of Thrones“ am Ende von „Hobbs & Shaw“ aufzugreifen. Als die Szene gedreht wurde, war das Finale der Serie bereits über die Bildschirme geflimmert, entsprechend konnten sie direkt darauf Bezug nehmen. Oder wie es Leitch formulierte: „Es fühlte sich einfach wie der richtige Witz zur richtigen Zeit an.“ Ob das auch alle „Hobbs & Shaw“-Zuschauer so sehen, sei einmal dahingestellt.

Wie es in der Hauptreihe weitergeht, verraten wir euch hier:

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
„Fast & Furious 9“ mit John Cena, aber ohne The Rock | Alle Infos zum Film

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare