Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Unthinkable - Der Preis der Wahrheit

Unthinkable - Der Preis der Wahrheit

Unthinkable - Trailer

Unthinkable: Ein Was-wäre-wenn-Politthriller und Statement zu der unter anderem von George W. Bush und der TV-Serie „24“ aufgeworfenen Frage, ob Folter ein legitimes Mittel amerikanischer Außenpolitik werden sollte. Samuel L. Jackson („Pulp Fiction“) gibt den hartgesottenen Verhörspezialisten, während Carrie Ann Moss („Matrix“) das liberale Element vertritt und genau so lange für Menschenrechte plädiert, bis sie erkennen muss...

Poster Unthinkable – Der Preis der Wahrheit

Filmhandlung und Hintergrund

Ein Was-wäre-wenn-Politthriller und Statement zu der unter anderem von George W. Bush und der TV-Serie „24“ aufgeworfenen Frage, ob Folter ein legitimes Mittel amerikanischer Außenpolitik werden sollte. Samuel L. Jackson („Pulp Fiction“) gibt den hartgesottenen Verhörspezialisten, während Carrie Ann Moss („Matrix“) das liberale Element vertritt und genau so lange für Menschenrechte plädiert, bis sie erkennen muss...

Ein zum Islam konvertierter ehemaliger US-Elitesoldat und Bombenspezialist gesteht freimütig, drei atomare Sprengkörper samt Zeitzünder inmitten dreier amerikanischer Großstädte deponiert zu haben und fordert im Gegenzug für deren Entschärfung den Rückzug aller US-Truppen aus islamischen Ländern. Nachdem Verhöre durch das FBI nicht viel gefruchtet haben, schickt der CIA seinen härtesten Verhörspezialisten. Der foltert den Terroristen nach allen Regeln der Kunst und fördert tatsächlich Verwertbares zutage.

Ein Terrorist behauptet, drei Atombomben in Amerika versteckt zu haben. Der CIA schickt darauf seinen besten Folterknecht. Spannender Politthriller mit Top-Besetzung und kontroverser Botschaft.

Darsteller und Crew

Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,8
8 Bewertungen
5Sterne
 
(5)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(2)

Kritikerrezensionen

  • Ein Was-wäre-wenn-Politthriller und Statement zu der unter anderem von George W. Bush und der TV-Serie „24“ aufgeworfenen Frage, ob Folter ein legitimes Mittel amerikanischer Außenpolitik werden sollte. Samuel L. Jackson („Pulp Fiction“) gibt den hartgesottenen Verhörspezialisten, während Carrie Ann Moss („Matrix“) das liberale Element vertritt und genau so lange für Menschenrechte plädiert, bis sie erkennen muss, dass Jacksons Methode (hier) funktioniert. Gehobenes Dramenhandwerk mit Kontroversenpotential, prominent besetztes US-Kino exklusiv auf Video.
    Mehr anzeigen