Filmhandlung und Hintergrund

ARD-Traumschiff-Version, deren Hauptrolle der Viermaster "Star Flyer" spielt.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Alle Bilder und Videos zu Unter weißen Segeln: Frühlingsgefühle

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
Stimmen
4
 
Stimmen
3
 
Stimmen
2
 
Stimmen
1
 
Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • Unter weißen Segeln: Frühlingsgefühle: ARD-Traumschiff-Version, deren Hauptrolle der Viermaster "Star Flyer" spielt.

      Natürlich funktioniert auch dieser Beitrag zur ARD-Traumschiff-Reihe nicht anders als das Pendant vom ZDF oder als die „Traumhotel“-Schmonzetten: Menschen verschiedenen Alters und unterschiedlichster Herkunft verlieben sich an möglichst exotischen Schauplätzen ineinander, müssen aber erst diverse Hindernisse überwinden, um ihr Glück ungetrübt genießen zu können.

      Sieht man mal vom hübschen Zeitvertreib ab, gibt es kaum Gründe, diese Filme zu empfehlen. Heute Abend gibt es zwei: Dietrich Mattausch und Walter Kreye spielen die zwei Freunde Karl und Berthold, die seit Jahren gemeinsam in Urlaub fahren. Wie in Neil Simons Theaterstück vom „Seltsamen Paar“ nörgeln die beiden ständig aneinander herum, obwohl sie sich eigentlich von Herzen mögen. Als sie sich in die selbe Frau (Diana Körner) verlieben, wandelt sich die Freundschaft allerdings zu einem erbitterten Konkurrenzkampf, bei dem Karl zu unfairen Mitteln greift, als er seine Felle davonschwimmen sieht. Dabei ist ihre Angebetete schon vergeben: Sie verzehrt sich nach einem Kunsthändler (Krystian Martinek), der die Kreuzfahrt nach Kuba kurzfristig absagen muss; allerdings ahnt man früh, dass der Kerl ein Windhund ist und seine Geschäfte ziemlich krumm sind. Ein weiteres einsames Herz ist die verwitwete Gerda (Johanna von Koczian), die drauf und dran ist, ihrem verblichenen Gatten nachzufolgen, seit ihre Tarot-Karten den Sensenmann zeigten. Der Mann war gleichfalls Kapitän, weshalb Skipper Jensen (Horst Janson) die Angelegenheit zur Chefsache macht. Die Aufregungen halten sich allerdings in Grenzen, die ARD möchte ihr Publikum ja nicht erschrecken, und so segelt der Film (Buch: Thomas Hernadi, Regie: Erwin Keusch) in ähnlich ruhigen Gewässern wie die „Royal Clipper“ der stolze Fünfmaster. tpg.

    Kommentare