Filmhandlung und Hintergrund

TV-Serie um eine Berliner Schokoladenfabrikanten-Familie und deren Dienstpersonal Anfang des 20. Jahrhunderts.

Berlin 1906: Die Gravenhorsts führen das feudale Leben der feinen Berliner Gesellschaft. In ihrer imposanten Villa an der Prachtstraße „Unter den Linden“ herrschen strenge Klassenunterschiede zwischen der Herrschaft und dem Personal. Allein die unangepasste Tochter Friederike sowie ihr Bruder Alexander haben eine ganz besondere Schwäche für die Angestellten. Für Aufregung sorgt Anna, ein Mädchen vom Lande, das von der Kutsche des ältesten Sohnes Julius angefahren wird und sich im Haus erholen darf.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Unter den Linden - Das Haus Gravenhorst (1. Staffel, 13 Folgen)

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
3 Bewertungen
5Sterne
 
(3)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Unter den Linden - Das Haus Gravenhorst (1. Staffel, 13 Folgen): TV-Serie um eine Berliner Schokoladenfabrikanten-Familie und deren Dienstpersonal Anfang des 20. Jahrhunderts.

    Die im Sommer 2006 ausgestrahlte Serie „Unter den Linden - Das Haus Gravenhorst“ wurde zum kapitalen Flop für den Sender Sat.1. Nachdem die Serie am frühen Sonntagabend nur enttäuschende Quoten in der jungen Zielgruppe einfuhr, versendete sie Sat.1 schließlich im Nachmittagsprogramm. In den Hauptrollen bemühten sich unter anderem der ehemalige „GZSZ“-Star Nina Bott, Annekathrin Bach, Matthias Ziesig und Tom Wlaschiha vergeblich.

Kommentare