Unsere Pauker gehen in die Luft

   Kinostart: 25.09.1970

Filmhandlung und Hintergrund

Volksverdummung im Viervierteltakt: Georg Thomalla versucht sich in einer Doppelrolle, Wencke Myhre und Chris Roberts singen dazu.

Der ambitionierte Versicherungsvertreter Harry wird ausgerechnet in die Kleinstadt versetzt, in der sein biederer Zwillingsbruder Oskar Direktor eines Gymnasiums ist. Beide ahnen vorerst nichts von der Anwesenheit des anderen, was vor allem Oskar in Bedrängnis bringt, als Harry mit einer Tänzerin anbandelt und den Flugschein machen will. Letzteres hat sich auch die vorlaute Schülerin Petra in den Kopf gesetzt. Da in der Flugschule keine Mädchen erlaubt sind, verkleidet sie sich als Junge.

Die Schüler des Bergen-Gymnasiums machen fortwährend freche Streiche und bringen ihre Lehrer zur Verzweiflung.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Unsere Pauker gehen in die Luft: Volksverdummung im Viervierteltakt: Georg Thomalla versucht sich in einer Doppelrolle, Wencke Myhre und Chris Roberts singen dazu.

    Dutzendware aus der Fabrik von Produzent Karl Spiehs, der das für die Zeit obligatorische Schul-Element mit der Variante Flugschule anreichert. Georg Thomalla, der für Regisseur Harald Vock schon bei „Immer Ärger mit den Paukern“ mitwirkte, versucht sich in einer Doppelrolle als spießiger Schuldirektor und lebenslustiger Versicherungsvertreter. Schlagersängerin Wencke Myhre darf sich als Junge verkleiden und Lieder wie „Er hat ein knallrotes Gummiboot“ intonieren. Der Mann ihres Herzens, Fluglehrer Chris Roberts, beteuert hingegen: „Ich bin verliebt in die Liebe“.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Unsere Pauker gehen in die Luft