Unfriend Poster

Ein Mix aus „The Ring“ und „Unfriended“: Neuer Social-Media-Horrorfilm sorgt für Gänsehaut

Ronny Zimmermann  

Horrorfilme gibt es ja bekanntlich wie Heu im Heuhaufen und genauso schwierig, wie die berühmte Nadel zu finden, fällt es oftmals schwer, die wahren Perlen ausfindig zu machen. In Cannes wurde im vergangenen Jahr ein neuer Streifen vorgestellt, der sich als geeignetes Werkzeug zum Nähen eurer schlimmsten Albtraume herausstellen könnte.

Die Produktionsfirma Industry Works Studios stellte auf den 70. Filmfestspielen in Cannes letztes Jahr ihren neuesten Streich „Selfie From Hell“ vor. Der Film soll eine einzigartige Kombination aus „The Ring“ und „Unfriended“ sein und verflechtet spielerisch moderne Kommunikationsformen mit Horrorszenarien.

Wenn ein Selfie tödlich wird…

Es war das Jahr 2015, in dem der YouTube-Kanal FYZ ein äußerst kreatives Kurzvideo mit dem Titel „Selfie From Hell“ online stellte und damit das Internet im Sturm eroberte. In dem knapp eine Minute und 40 Sekunden langen Video sieht man eine junge Frau, die versucht, für ihren Freund ein sexy Selfie von sich zu machen. Ein geisterhafter Schatten, der sich immer irgendwie in den Hintergrund der Bilder schummelt, treibt sie dabei zur Verzweiflung. Sobald sie sich umdreht, ist dieser nämlich nicht mehr zu sehen. Am Ende wird aus dem Schatten Realität und die junge Frau sein Opfer.

Wegen dieser Horrorfilme mussten Zuschauer ins Krankenhaus

Die kleine Idee wird groß umgesetzt

In dem Spielfilm zum Internet-Hit geht es um Julia (Meelah Adams), die aus Deutschland in die USA kommt, um ihre Cousine Hannah (Alyson Walker) zu besuchen. Als Julia plötzlich aus unerfindlichen Gründen erkrankt, ereignen sich unheimliche Dinge in Hannahs Haus. Das bewegt diese dazu, herauszufinden, was der Grund für Julias seltsame Erkrankung sein könnte. Nachdem sie Julias letzte Blog-Einträge gelesen hat, findet sie sich auf einmal im Darknet wieder, wo sie in einen ominösen Blackroom gelockt wird. An diesem Punkt scheint alles schon zu spät für sie zu sein, denn dieser Platz ist ein Ort des Grauens.

Der Film feierte in Cannes seine exklusive Premiere, denn nur geladene Gäste durften dieser beiwohnen. In den USA wird der Film lediglich in ausgewählten Kinos zu sehen sein. Wann und in welcher Form der Film in Deutschland erscheinen wird, ist bisher leider unbekannt.

News und Stories

Kommentare