Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Une vraie jeune fille

Une vraie jeune fille

Kinostart: 01.02.2001

Filmhandlung und Hintergrund

Lange Jahre verbotenes Regiedebüt von Catherine Breillat, die ein junges Mädchen auf mitunter drastische Weise die Sexualität entdecken lässt.

In den sechziger Jahren verbringt die junge Alice die Ferien bei ihren Eltern auf dem Land. Um ihr wachsendes sexuelles Verlangen zu stillen, experimentiert sie mit Gegenständen und Flüssigkeiten, während sie sich in Tagträumen verliert. Als Mann, der sie beglücken soll, hat sie sich den gut gebauten Jim ausgeguckt, der in der Sägemühle ihres lüsternen Vaters arbeitet.

Darsteller und Crew

  • Catherine Breillat
    Catherine Breillat
    Infos zum Star
  • Charlotte Alexandra
  • Hiram Keller
  • Rita Meiden
  • Bruno Balp
  • Shirley Stoler
  • Georges Guéret
  • Pierre-Richard Muller
  • Pierre Fattori
  • Annie Charrier
  • Mort Shuman

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Une vraie jeune fille: Lange Jahre verbotenes Regiedebüt von Catherine Breillat, die ein junges Mädchen auf mitunter drastische Weise die Sexualität entdecken lässt.

    Regiedebüt von Catherine Breillat („Romance“), die sich bereits hier intensiv mit dem ihre Filme beherrschenden Thema der Sexualität auseinandersetzt und etwas zu angestrengt in Richtung Geschmacklosigkeit tendiert. Nach Fertigstellung war der Film für 25 Jahre in Frankreich verboten, bevor er 2000 endlich in Kinos aufgeführt werden durfte. Die etwa 14-jährige Alice wird verkörpert von Charlotte Alexandra, die zuvor in dem ungleich voyeuristischeren Episodenfilm „Unmoralische Geschichten“ von Walerian Borowczyk zu sehen war.
    Mehr anzeigen