Une Promesse

Kinostart: 28.08.2015

Une Promesse: Schwülstiges Romantikdrama von Patrice Leconte, der zwei sich Liebende versprechen lässt, aufeinander zu warten.

Filmhandlung und Hintergrund

Schwülstiges Romantikdrama von Patrice Leconte, der zwei sich Liebende versprechen lässt, aufeinander zu warten.

Im Jahr 1912 tritt der junge Friedrich Zeitz nach seinem Studium in die Firma des Industriellen Karl Hoffmeister ein. Hoffmeister ist von seinem neuen Angestellten beeindruckt und macht ihn zu seiner rechten Hand. Friedrich lernt Hoffmeisters Gattin Lotte kennen und verliebt sich in die junge Frau, die seine Gefühle insgeheim erwidert. Obwohl sie sich ihre Liebe nicht offen eingestehen, wird auch Hoffmeister darauf aufmerksam und schickt Friedrich für zwei Jahre nach Mexiko. Vor seiner Abreise versprechen er und Lotte sich, aufeinander zu warten. Doch durch den Ausbruch des Weltkriegs verzögert sich Friedrichs Rückkehr.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Une Promesse: Schwülstiges Romantikdrama von Patrice Leconte, der zwei sich Liebende versprechen lässt, aufeinander zu warten.

    Misslungenes Romantikdrama des französischen Altregisseurs Patrice Leconte („Ridicule“), der bei seiner englischsprachigen Verfilmung der Novelle „Widerstand der Wirklichkeit“ von Stefan Zweig wenig Ergötzliches zu bieten hat. Neben der kaum originellen Ausgangssituation - junger Angestellter verliebt sich in die junge Frau seines Chefs - lassen auch die gekünstelten Dialoge und die schauspielerischen Leistungen zu wünschen übrig. Allein Alan Rickman („Harry Potter“) lässt in der Rolle des Industriellen mitunter sein Können aufblitzen.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Une Promesse