Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Uncharted
  4. News
  5. „Uncharted“: Neue Topstars dabei in Videospielverfilmung vom „Venom“-Regisseur

„Uncharted“: Neue Topstars dabei in Videospielverfilmung vom „Venom“-Regisseur

Hy Quan Quach |

© Sony Interactive Entertainment

Gleich drei neue Darsteller wurden für die Verfilmung des Erfolgsvideospiels „Uncharted“ bestätigt. Und Mark Wahlberg freut sich bereits auf die Dreharbeiten, wie er in einem Interview verriet.

Es ist tatsächlich so weit: Die Dreharbeiten zum seit über zehn Jahren geplanten Abenteuerfilm „Uncharted“ werden in wenigen Wochen beginnen. Aller guten Dinge sind bei der allerersten Filmproduktion von PlayStation Productions wohl sieben. Denn erst jetzt unter Ruben Fleischer, seines Zeichens Regisseur Nummer 7, kann es bei der Verfilmung der erfolgreichen Abenteuer-Videospielreihe „Uncharted“ losgehen.


Und kurz vor dem Drehbeginn gibt es auch gute Neuigkeiten von der Darstellerfront: Neben den beiden Hauptdarstellern Tom Holland und Mark Wahlberg sind laut Variety gleich drei neue Stars mit an Bord. Und zwar Antonio Banderas, Sophia Ali sowie Tati Gabrielle
. Banderas war gerade erst für einen Oscar als bester Hauptdarsteller für den Film „Leid und Herrlichkeit“ nominiert. Sophia Ali war etwa im Horrorfilm „Wahrheit oder Pflicht“ zu sehen und Tati Gabrielle dürften Netflix-Fans aus der Serie „Chilling Adventures of Sabrina“ kennen.

Es gibt noch etliche Games, die auch auf der großen Leinwand eine gute Figur machen würden:

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Filmreif: Diese Games wollen wir im Kino sehen

Mark Wahlberg vergleicht „Uncharted“ mit „Indiana Jones“

Das zuletzt von Art Marcum und Matt Holloway überarbeitete Drehbuch zu „Uncharted“ wird Ruben Fleischer verantworten, nachdem Travis Knight („Bumblebee“) erst zum Ende vergangenen Jahres das Handtuch warf. Knight war erst im September als neuer Regisseur eingestiegen.

Mark Wahlberg indes freut sich bereits riesig auf die Dreharbeiten, wie er im Interview mit Collider wissen ließ. Und das hat auch einen Grund:

„Ich werde in ungefähr zwei Wochen mit den Dreharbeiten beginnen. Es ist aufregend, weil – ohne nun zu viel zu verraten – es sich mehr wie eine Origin-Geschichte anfühlt. Wir lernen sie kennen und Nathan wird zu (dem) Nathan. Sully und er treffen aufeinander. Und sie versuchen nicht nur den jeweils anderen übers Ohr zu hauen, sondern auch gemeinsame Sache zu machen und entwickeln so eine Freundschaft. Es wird ziemlich cool werden. Es ist das erste Mal, dass ich in einem Film-Film bin. Ich hatte das Gefühl beim Lesen des Drehbuches, dass ich ‚Indiana Jones‘ oder ‚Die Thomas Crown Affäre‘ lese. Der Film hat all diese großartigen Elemente dieser Heist- und Abenteuer-Filme.“

Als noch David O‘ Russell 2010 als Regisseur im Gespräch war, hätte Wahlberg eigentlich Nathan Drake, also die Hauptfigur verkörpern sollen. Nun spielt er stattdessen seinen Mentor Victor ‚Sully‘ Sullivan, der wie ein Ersatzvater für Nathan Drake dient. „Über Jahre hinweg sollte ich Nathan Drake spielen. Und jetzt spiele ich Sully“, so der 48-Jährige. „Auch bei ‚The Fighter‘ gab es eine tickende Uhr, eine tickende biologische Uhr. Wir müssen uns also ranhalten.“

Die Dreharbeiten führt das Team dann auch nach Deutschland in das Filmstudio Babelsberg in Potsdam. Ab dem 4. März 2021 werden wir in den deutschen Kinos erleben dürfen, wie sich die Schatzjäger Nathan Drake und Victor Sullivan kennengelernt haben.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories