Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Uncharted
  4. News
  5. Traum wird wahr: So läuft es für die „Uncharted“-Verfilmung laut Tom Holland

Traum wird wahr: So läuft es für die „Uncharted“-Verfilmung laut Tom Holland

Author: Nino BozzellaNino Bozzella |

© Netflix

Fans von „Uncharted“ warten fieberhaft auf die kommende Verfilmung. Nathan-Drake-Darsteller Tom Holland gab nun ein kleines, aber vielversprechendes Update.

Die „Uncharted“-Verfilmung war lange in Planung und erlebte auf ihrem Weg einige Rückschläge. Als dann mit Tom Holland die Besetzung für Nathan Drake gefunden wurde, war man äußerst optimistisch. Allerdings kam das Coronavirus dazwischen und verschob die Videospieladaption auf das nächste Jahr. Langsam aber sicher setzen Filme und Serien aber ihre Dreharbeiten wieder fort und auch „Uncharted“ steckt mitten in der Produktion. Tom Holland gab nun ein kleines Update zur Videospielverfilmung.

In einem zehnminütigen Instagram-Live-Video sitzt der Schauspieler gemütlich auf einer Couch und spricht über „Spider-Man: Homecoming“, unterhielt sich zwischendurch mit einem Fan und plauderte über die kommende Netflix-Verfilmung „The Devil all the Time“. Während seiner Live-Übertragung fragte ein Fan, wie es mit der „Uncharted“-Verfilmung liefe, woraufhin Tom Holland überschwänglich geantwortet hat:

„Die Dreharbeiten laufen so gut. Der Film ist genau, wie ich es mir erträumt habe. Ich mein, ich weiß nicht, ob ihr die Videospiele gespielt habt, aber ich war so ein großer Fan vom Spiel und es läuft so gut“.

Das gesamte Video könnt ihr euch hier anschauen:

Nach dem Update von Tom Holland können Fans beruhigt aufatmen und sich weiterhin auf die Verfilmung freuen. Bekanntermaßen haben Videospielverfilmungen einen eher schlechten Ruf, obwohl es in der Vergangenheit auch Ausnahmen wie die „Silent Hill“-Verfilmung gab. Dennoch sind die Erwartungen an „Uncharted“ nicht gerade klein, vor allem wenn Marvel-Star Tom Holland die Rolle des Nathan Drakes übernimmt. Zudem ist das Videospiel „Uncharted“ äußerst beliebt und anscheinend ist Tom Holland auch ein Fan.

Videospielfilme haben keinen sonderlich guten Ruf, aber diese Adaptionen können sich sehen lassen:

„Uncharted“-Film zeigt die Ursprünge von Nathan Drake und Sully

Da Tom Holland mit seinen 24 Jahren noch sehr jung ist, wird der Schauspieler damit auch einen eher jüngeren Nathan Drake verkörpern. Ursprünglich war die Rolle mal für Mark Wahlberg geschrieben worden, jedoch wurde die Verfilmung zwischenzeitlich auf Eis gelegt. Wie es das Schicksal so will, spielt Wahlberg nun aber Sully, den Ziehvater von Drake. In einem Interview mit Comicbook verriet der Schauspieler, dass „Uncharted“ ihre gemeinsamen Ursprünge zeigen werde. Entsprechend spielt die Beziehung zwischen Drake und Sully eine wichtige Rolle.

Verfilmen wird die ganze Sache Regisseur Ruben Fleischer („Venom“). Neben Holland und Wahlberg werden sich Antonio Banderas („Die Maske des Zorro„), Sophia Taylor Ali („Wahrheit oder Pflicht„) und Tati Gabrielle („Chilling Adevntures of Sabrina„) der glanzvollen Besetzung anschließen. Ob die „Uncharted“-Verfilmung letztendlich nur ein durchschnittlicher Blockbusterfilm wird oder sich als Überraschungshit entpuppt, erfahren wir voraussichtlich ab dem 7. Oktober 2021 im Kino.

„Uncharted“ gehört zum Actiongenre. Doch wie gut kennt ihr euch mit Actionfilmen aus? Testet hier euer Wissen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare