Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Twists of Terror - Das Grauen lauert überall

Twists of Terror - Das Grauen lauert überall

Filmhandlung und Hintergrund

Kleine Horrorgeschichten aus der Werkstatt von Douglas Jackson, der bereits mit „Paperboy“ und „Deadbolt“ seine Fähigkeit unterstrichen hat, aus relativ banalen Scripts ein Maximum an Wirkung herauszuholen. Auch hier werden die „Twists“ der Geschichten den meisten Horrorfans bereits sattsam bekannt vorkommen, doch sieht man solche Stories gleichzeitig selten so rund inszeniert und perfekt gespielt. Kein Fall für hohe...

Episodenhorror. 1) Ein junger Mann möchte seine ungeliebte junge Ehefrau beerben und engagiert zwei brutale Killer. Sein Pech, daß die Frau zuvor ebenfalls Kontakt zu den Mördern aufgenommen hat. 2) Daniel, der reisende Geschäftsmann, sucht nach einer Schäferhundattacke Schutz in einer abgelegenen Nervenklinik. Dort haben seit kurzem die Patienten das Kommando übernommen. 3) Eine junge, von der Partnersuche schwer frustrierte Frau reagiert ungehalten, als sich ein scheinbares Traumdate erneut als Flop entpuppt.

Bilderstrecke starten(3 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Twists of Terror - Das Grauen lauert überall

Darsteller und Crew

  • Jennifer Rubin
  • Carl Marotte
  • Nick Mancuso
  • Françoise Robertson
  • Joseph Ziegler
  • Christopher Heyerdahl
  • Martin Neufeld
  • Jayne Heitmeyer
  • Andrew Jackson
  • Jack Langedijk
  • Claudia Besso
  • Steve Adams
  • Norris Domingue
  • Richard Jutras
  • Griffith Brewer
  • Douglas Jackson
  • John Shirley
  • Nicolas Clermont
  • Neil Meron
  • Craig Zadan
  • Bert Tougas
  • Glenn Berman
  • Alan Reeves
  • Nadia Rona

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Kleine Horrorgeschichten aus der Werkstatt von Douglas Jackson, der bereits mit „Paperboy“ und „Deadbolt“ seine Fähigkeit unterstrichen hat, aus relativ banalen Scripts ein Maximum an Wirkung herauszuholen. Auch hier werden die „Twists“ der Geschichten den meisten Horrorfans bereits sattsam bekannt vorkommen, doch sieht man solche Stories gleichzeitig selten so rund inszeniert und perfekt gespielt. Kein Fall für hohe Chartsränge, aber für Horrorfans mit Sicherheit ein Tip.
    Mehr anzeigen