„Twilight“-Macherin legt „The Lost Boys“ als neue Vampirserie auf

Marek Bang  

2008 inszenierte Catherine Hardwicke den ersten Film der „Twilight“-Saga und legte damit den Grundstein für die erfolgreiche Reihe. Schon bald wird sie sich wieder mit Untoten beschäftigen, denn sie steht als Regisseurin der Neuauflage des Vampirfilms „The Lost Boys“ fest.

Mit dem Auftakt der „Twilight“-Saga um Bella Swan und Edward Cullen feierte Regisseurin Catherine Hardwicke ihren bislang größten Erfolg. Den könnte die Texanerin bald mit der Neuauflage des Vampirfilms  „The Lost Boys“ wiederholen, denn zumindest die Materie klingt vertraut und vielversprechend. Erzählt wird die Geschichte zweier Brüder, die nach der Trennung ihrer Eltern in den als „Mörder-Hauptstadt“ verunglimpften Ort Santa Carla ziehen. Der reißerische Spitzname der Stadt erweist sich schnell als angebracht, denn hinter der ansässigen Rocker-Clique verstecken sich in Wirklichkeit blutsaugende Vampire.

1987 verfilmte Regisseur Joel Schumacher den Stoff mit dem damals gerade einmal 21 Jahre alten Kiefer Sutherland, jetzt plant der der US-Sender The CW eine Neuauflage als Serie, wie Deadline und berichtet. The CW steckt unter anderem hinter der Serie „The Vampire Diaries“, sodass „The Lost Boys“ gut ins Portfolio passen dürfte. Wer sich das Original jetzt anschauen möchte, der bekommt  .

Was Robert Pattinson und Co. mittlerweile machen, erfahrt ihr hier:

Über 6 Jahre später: Das machen die „Twilight”-Stars heute

Besetzung von „The Lost Boys“ steht bereits fest

Nicht nur die Regisseurin von  „The Lost Boys“ steht mittlerweile fest, auch die Hauptdarsteller wurden gefunden. Tyler Posey, den viele als Scott McCall aus der Serie „Teen Wolf“ kennen dürften, schlüpft neben Newcomer Dakota Shapiro in eine der Hauptrollen, außerdem wurde Kiele Sanchez aus „The Purge: Anarchy“ verpflichtet. Wann die Serie starten wird, ist derzeit noch unklar.

Zu den Kommentaren

Kommentare