Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Trishna

Trishna

Anzeige

Trishna: Englands experimentierfreudiger Starregisseur Michael Winterbottom („The Killer Inside Me“) knöpft sich zum dritten Mal (nach „Herzen in Aufruhr“ und „Das Reich und die Herrlichkeit“) einen Stoff von Thomas Hardy vor und modernisiert die hundert Jahre alte Geschichte der „Tess von den d’Urbervilles“ im Gewand eines zeitgenössischen Bollywood-Films. Mit härteren Konflikten, derberen Sexszenen und sogar so etwas ähnlichem...

Handlung und Hintergrund

Bei einer Fahrt übers indische Land entdeckt der in England aufgewachsene und sozialisierte Hotelerbe Jay die schöne, aber arme Landarbeitertochter Trishna. Nicht ohne Hintergedanken stellt er Trishna eine Stellung in seinem Luxushotel in Aussicht. Dort nutzt er die erste Gelegenheit, sich an Trishna heranzumachen. Die ist nicht abgeneigt, zieht sich jedoch zurück, als sie schwanger wird und nicht die richtigen Signale von Jay zu empfangen glaubt. Einige Jahre und eine Abtreibung später trifft man sich wieder, und versucht es noch Mal.

Eine arme Inderin vom Lande verliebt sich in einen reichen Hotelerben, hat jedoch andere Pläne als dieser. Britische Emanzipationsprosa der Viktorianischen Ära, von Michael Winterbottom nach Indien verlegt.

Darsteller und Crew

  • Freida Pinto
    Freida Pinto
  • Riz Ahmed
    Riz Ahmed
  • Michael Winterbottom
    Michael Winterbottom
  • Roshan Seth
  • Kalki Koechlin
  • Anurag Kashyap
  • Aakash Dahiya
  • Neet Mohan
  • Harish Khanna
  • Sunil Bohra
  • Melissa Parmenter
  • Phil Hunt
  • Compton Ross
  • Shail Shah
  • Marcel Zyskind
  • Mags Arnold
  • Amit Trivedi
  • Shigeru Umebayashi
  • Mukesh Chhabra

Bilder

Kritiken und Bewertungen

0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Englands experimentierfreudiger Starregisseur Michael Winterbottom („The Killer Inside Me“) knöpft sich zum dritten Mal (nach „Herzen in Aufruhr“ und „Das Reich und die Herrlichkeit“) einen Stoff von Thomas Hardy vor und modernisiert die hundert Jahre alte Geschichte der „Tess von den d’Urbervilles“ im Gewand eines zeitgenössischen Bollywood-Films. Mit härteren Konflikten, derberen Sexszenen und sogar so etwas ähnlichem wie Musicalnummern. Sehenswertes Experiment.
    Mehr anzeigen