Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Trilogy of Terror II

Trilogy of Terror II

Filmhandlung und Hintergrund

Drei stimmungsvolle Horrorepisoden nach Stories von „Twilight Zone“-Autor Richard Matheson aus der Regie-Werkstatt von Genreexperte Dan Curtis („Landhaus der toten Seelen“). Lysette Anthony („Dracula - Tot aber glücklich“) übernimmt in allen drei Folgen die weibliche Hauptrolle und darf von mal zu mal origineller dahinscheiden. Ansonsten sind keine prominenten Namen auszumachen, weshalb der Wirkungsradius dieser durchaus...

1. „Die Friedhofsratten“: Laura und Ben lieben sich, doch Lauras ebenso reicher Ehemann will keinesfalls eine Scheidung akzeptieren. Darauf schmiedet das Pärchen ein scheinbar todsicheres Mordkomplott. 2. „Bobby“: Eine junge Mutter, deren Sohn bei einem Badeunfall starb, beschwört böse Geister, um ihr Kind zurückzubekommen. Der Plan klappt, doch Junior ist nicht mehr der alte. 3. „Das Grauen“: In einem anthropologischen Museum geht ein afrikanischer Holzdämon auf blutigen Mordzug.

Darsteller und Crew

  • Lysette Anthony
  • Blake Heron
  • Matt Clark
  • Geoffrey Lewis
  • Gary Davies
  • Richard Fitzpatrick
  • Dan Curtis
  • Richard Matheson
  • William F. Nolan
  • Julian Marks
  • Elemér Ragályi
  • Bill Blunden
  • Bob Cobert

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Drei stimmungsvolle Horrorepisoden nach Stories von „Twilight Zone“-Autor Richard Matheson aus der Regie-Werkstatt von Genreexperte Dan Curtis („Landhaus der toten Seelen“). Lysette Anthony („Dracula - Tot aber glücklich“) übernimmt in allen drei Folgen die weibliche Hauptrolle und darf von mal zu mal origineller dahinscheiden. Ansonsten sind keine prominenten Namen auszumachen, weshalb der Wirkungsradius dieser durchaus ansehnlichen Gruselanthologie wohl auf den harten Kern der Horrorgemeinde beschränkt bleiben dürfte.
    Mehr anzeigen