Filmhandlung und Hintergrund

Psychothriller um einen als Jäger in gräflichen Diensten tätigen Ex-Agenten, der sich mit einem ehemaligen Kollegen in einen gnadenlosen Zweikampf begibt.

Revierjäger Stein führt ein ruhiges und zurückgezogenes Leben, bis sich in seinem Wald ein schwerer Unfall ereignet, bei dem wichtige BND-Papiere verschwinden. BND-Sonderfahnder Mooser ist sich sicher, dass Stein die fehlenden Papiere hat und begibt sich im Alleingang in dessen Revier. Der Name Mooser ist Stein nicht unbekannt. Er selbst war vor zwölf Jahren beim BND und hat mit Mooser noch eine Rechnung offen: Die beiden Männer hatten vor vielen Jahren ihr Herz an dieselbe Frau vergeben, doch keiner konnte sie letztlich für sich gewinnen…

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Treibjagd: Psychothriller um einen als Jäger in gräflichen Diensten tätigen Ex-Agenten, der sich mit einem ehemaligen Kollegen in einen gnadenlosen Zweikampf begibt.

    Ulrich Starks „Treibjagd“ zieht einen in die Tiefen des Waldes und die dunklen Geheimnisse einer Dorfgemeinde. Heiner Lauterbach als verschlossener, vorsichtiger Einzelgänger mit rauem Charme und Udo Samel als selbstsicherer, fieser und gleichzeitig hoch sensibler BND-Mitarbeiter bilden ein spannendes Duo. Außerdem glänzt Nina Kunzendorf in ihrer Rolle als Elke, die ein Doppelleben als liebevolle Mutter und geheimnisvolle Dorf-Nutte Sonja führt. Vergangenheit und Gegenwart vermischen sich zu einer mitreißenden Geschichte über Liebe, Rache und Erpressung. Nach und nach entwickelt der Zuschauer Verständnis für beide Protagonisten. Schade, dass es bei diesem Duell nur einen Sieger geben kann.

Kommentare