Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Trancers 4

Trancers 4

Filmhandlung und Hintergrund

Der von Tim Thomerson („Nemesis“) gespielte Future-Cop Jack Deth gehört mittlerweile schon zum liebgewordenen Standardinventar des Science-Fiction- Genres. In der vierten Folge der „Trancers“-Serie entwickelt Regisseur David Nutter die ursprüngliche Zombiestory zum mittelalterlichem Fantasy-Abenteuer weiter, in dem einzig Thomersons verheerende Laserpistole an frühere Tage erinnert. Gedreht wurde einmal mehr im spottbilligen...

Den zeitreisenden Polizeiagenten Jack Deth verschlägt es diesmal in das Land Orpheus, wo eine Gilde unbesiegbarer Edelvampire das einfache Bauernvolk knechtet. Jack gerät sofort in Konflikt mit den regierenden Herrschaften und schlägt sich auf die Seite einer Partisanentruppe, die den Vampiren mit Pfeil und Bogen mühsam Widerstand leistet. Als sich aus Mitleid auch der Sohn des Obervampirs den Rebellen anschließt, gerät die Macht der Unterdrücker ins Wanken. Jack und seine Pistole geben ihnen den Rest.

Den zeitreisenden Polizeiagenten Jack Deth verschlägt es diesmal in das Land Orpheus, wo eine Gilde unbesiegbarer Edelvampire das einfache Bauernvolk knechtet.

Darsteller und Crew

  • Tim Thomerson
  • Stacie Randall
  • Ty Miller
  • Terri Ivens
  • Mark Arnold
  • David Nutter
  • Vlad Paunescu
  • Oana Paunescu
  • Charles Band
  • Gary Fry

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der von Tim Thomerson („Nemesis“) gespielte Future-Cop Jack Deth gehört mittlerweile schon zum liebgewordenen Standardinventar des Science-Fiction- Genres. In der vierten Folge der „Trancers“-Serie entwickelt Regisseur David Nutter die ursprüngliche Zombiestory zum mittelalterlichem Fantasy-Abenteuer weiter, in dem einzig Thomersons verheerende Laserpistole an frühere Tage erinnert. Gedreht wurde einmal mehr im spottbilligen, aber malerischen Rumänien. Kein Reißer, aber solide Ergänzung fürs Fantasy-Regal.
    Mehr anzeigen