Traitor's Heart (1999)

Traitor's Heart Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Nick könnte ein glücklicher Familienvater sein, gäbe es da nicht ein paar schwarze Löcher in seiner Vergangenheit und jene periodisch auftretenden Halluzinationsschübe, die ihn zu Psychiaterbesuchen und Drogenkonsum zwingen. Als er letztere Gepflogenheiten für ein paar Tage aussetzt, bricht die Erinnerung mit Macht über ihn herein: Seine komplette Existenz ist eine konstruierte Fassade, er selbst ein ausrangierter Superkiller. Von soviel Erkenntnis höchst unbegeistert schreiben ihn seine Ex-Chefs zur Exekution aus.

Nick könnte ein glücklicher Familienvater sein, hätte er nicht jene Halluzinationsschübe, die ihn zu Psychiaterbesuchen und Drogenkonsum zwingen. Als er letztere Gepflogenheiten für ein paar Tage aussetzt, bricht die Erinnerung mit Macht über ihn herein: Er ist ein ausrangierter Superkiller. Von soviel Erkenntnis höchst unbegeistert schreiben ihn seine Ex-Chefs zur Exekution aus. Actionspaß mit Bryan Genesse.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Bryan Genesse, Action-Haudrauf der soliden Holzklasse, prügelt und schmachtet sich routiniert durch den üblichen Verfolgungsreißer aus dem Hause NuImage. Für deren Verhältnisse verlangt man ihm bemerkenswert viele mimische Facetten ab, möchte doch “Betrayed” auch als Familien- und Gerichtssaaldrama verstanden werden. Actionfans sollte das nicht weiter stören, da Einschüsse in Zeitlupe und viertelstündliche Explosionen ebenfalls nicht fehlen. Brauchbare Ergänzung.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

Kommentare