Regisseur Duncan Jones bastelt sich seinen „World of Warcraft“-Krieger. Er sieht aus wie Colin Farrell …

Colin Farrell, hier in "Dead Man Down", muss sich im "WoW"-Film auf gröberes Werkzeug einstellen Bild: Wild Bunch

Seit mehr als fünf Jahren wird ein Film vorbereitet, der dazu verdammt ist, ein Blockbuster zu werden. Der Fantasy-Superhit „World of Warcraft“ muss seine Abermillionen von Fans auch auf der Leinwand begeistern, denn ein Misserfolg würde auch das Image des Kultgames beschädigen. Regisseur Duncan Jones braucht eine stimmige Story - und einen glaubwürdigen Krieger.

Der Krieger scheint gefunden, zumindest bestätigte „Total Recall„-Star Colin Farrell erste Sondierungsgespräche mit den „WoW“-Machern. Gerüchte bringen ihn schon länger mit der Games-Verfilmung in Verbindung. Und: Das mit der stimmingen Story scheint auch geklappt zu haben, findet zumindest der Krieger in spe.

In einem neuen Interview sagte Farrell zum Thema „World of Warcraft“: „Ich bin mit Duncan zusammengesessen und habe das Drehbuch gelesen. Er war so entspannt, wie man nur sein kann - sein Skript ist atemberaubend, ich liebe es. Wie es mit dem Film weitergeht, wo sie damit gerade stehen, kann ich allerdings nicht sagen.“

Bewunderung für den „Moon“-Minimalisten

Bilderstrecke starten(24 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Total Recall

Ein Experte für das „WoW“-Spektakel ist Colin Farrell aber nicht, wie er zugibt: „Das ist eine Welt, die ich nie erforscht habe - und es eine riesige und fantastische Welt. Nicht auszudenken, was Duncan mit seinem visuellem Talent damit anstellt. Bedenkt man, wie er nur mit einem Apfel und einem Ei ‚Moon‚ auf die Leinwand gebracht hat, was wird er dann erst aus ‚Warcraft‘ machen?“

Der Frage nach der für ihn vorgesehenen „WoW“-Figur wich Colin Farrell aus. „Ich habe wirklich keine Ahnung. Wir haben uns nur unterhalten und Duncan meinte: ‚Da ist wahrscheinlich was für dich drin.'“

Das Drehbuch für den „World of Warcraft“-Film stammt übrigens aus den Federn von Charles Leavitt („K-Pax„, „Blood Diamond„) und Chris Metzen von „WoW“-Macher Blizzard Entertainment. Ebenfalls als Hauptdarsteller wird „Herr der Ringe„-Faramir David Wenham gehandelt. Eine Minirolle sollte außerdem für Mr. T drin sein. Schließlich wütet der einstige „A-Team„-Irokese seit Jahren als Werbefigur für „World of Warcraft.“

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare