Tony Scott bringt Chippendales ins Kino

Ehemalige BEM-Accounts |

Top Gun - Sie fürchten weder Tod noch Teufel Poster

Wie aus einem Strippclub in Kalifornien ein Ereignis für Mehrzweckhallen wurde.

Tony Scott wird die "Chippendales" von der Leine lassen Bild: Moderne Welt

Tony Scott

Banerjee, ein Einwanderer aus Indien, kaufte 1975 in Kalifornien eine alte Rock’n’Roll-Bar, aus der er einen Club namens „Chippendales“ machte. Der Laden schlug ein wie eine Bombe, war es doch bis dato der erste Club in den USA, in dem nicht nur Frauen strippten - sondern auch Männer.

Tony Scott zeigt alles

Das „Chippendales“, in dem es angeblich extrem heiß zugegangen sein soll, wurde so ein Hit, dass Banerjee daraus ein internationales Unternehmen machte: Von nun an schickte er Stripp-Teams um die ganze Welt - und wurde selbst ein reicher Mann. In seinem Biopic wird Tony Scott zeigen, was der enorme Erfolg schließlich mit Banerjee machte und wie es dazu kam, dass er sich 1994 unter Mordverdacht stehend im Gefängnis erhing.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • "Top Gun 2" offiziell bestätigt - Tom Cruise wieder Maverick

    Der Kassen-Hit Top Gun von 1986 war mit hoher Wahrscheinlichkeit der bestinszenierte US-Navy-Pilotenwerbespot, der jemals in die Kinos gelangte. Mit fetzigen Score und atemberaubenden Flugstunts handelte er von tollkühnen Kerlen, die weder Tod noch Teufel fürchteten, in hochgetrimmten Kampfmaschinen überschallschnell durch den Himmel schossen und mit ihrem unwiderstehlichen Charme jede Frau augenblicklich dahinschmelzen...

    Kino.de Redaktion  
  • Neuer Schub für "Top Gun"

    Neuer Schub für "Top Gun"

    Tom Cruise, Jerry Bruckheimer und Paramount wollen das ruhende Projekt endlich abheben lassen.

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Top Gun - Sie fürchten weder Tod noch Teufel
  5. Tony Scott bringt Chippendales ins Kino