Filmhandlung und Hintergrund

Der legendäre Musical-Klassiker des herausragenden Komödien-Spezialisten Richard Lester.

Pseudolus führt als Familien-Sklave im Alten Rom eigentlich ein sehr angenehmes Leben. Doch dem Faulpelz sind sogar die wenigen häuslichen Pflichten zu viel und er unternimmt alles, um freigelassen zu werden – solange dies nicht zu anstrengend wird. Die Gelegenheit dazu bietet sich, als sich der Sohn seines Herrn in eine schöne Sklavin verliebt. Sollte Pseudolus die beiden zusammen bringen, würde ihm die Freiheit geschenkt werden. Das Problem: Das Mädchen soll als Vestalische Jungfrau verkauft werden.

Ein Bilderbogen aus dem alten Rom nach einem Broadway-Musical. Auf der Szene tummeln sich Sklaven, Krieger und wohlhabende Bürger.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Toll trieben es die alten Römer: Der legendäre Musical-Klassiker des herausragenden Komödien-Spezialisten Richard Lester.

    Regie-Legende Richard Lesters („Hi-Hi-Hilfe!“) präsentiert mit dieser grandiosen Musical-Komödie seine eigene, bissig-liebenswürdige Version der römischen Antike. Das Star gespickte Ensemble dieses turbulenten Sandalen-Reigens um irre Liebe und liebende Irre führen der unvergessene Zero Mostel („Frühling für Hitler“), Lester-Regular Michael Crawford und Buster Keaton an – in einem Running Gag, im wahrsten Sinne des Wortes, der der letzte Auftritt des Komiker-Urgesteins werden sollte.

Kommentare